Schagerl: Attraktive Bahn mit leistbaren Fahrpreisen

Ländliche Regionen gegenüber urbanen Zentren noch immer benachteiligt

St. Pölten (OTS) - „Eine attraktive Bahn ist die eine Anforderung an die Mobilitätserfordernisse unserer Zeit, die zweite Anforderung, und ganz ebenso wichtig, sind leistbare Fahrpreise in allen Regionen und für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher. Was eine attraktive Bahn betriff wurde in den vergangenen Jahren viele Milliarden Euro in die Schieneninfrastruktur investiert, vom Jahr 2016 bis 2012 werden es nochmals rund 3,1 Milliarden Euro sein. Leider sind nicht alle Regionen gleich gut ans das Netz angeschlossen, vor allem in vielen ländlichen Gemeinden gibt es da durchaus noch Verbesserungsbedarf. Hier ist aber auch das Land NÖ gefordert, dass auch mehr Geld für attraktivere und dichtere Busverbindungen in die Hand nehmen sollte“, so SP-LAbg. Helmut Schagerl im Zuge der Beratungen des NÖ Landtags zur Aktuellen Stunde „Fahrplan 2016: Attraktive Bahn - attraktive Preise“.

Die aktuellen Großprojekte der Bahn in Niederösterreich machen die Schiene jedenfalls noch zukunftsfähiger und noch attraktiver. Mit dem Semmering Basistunnel kommt es zu Reisezeitverkürzung zwischen Wien und Graz um 40 Min., pro Jahr werden 175.000 LKW weniger auf Österreichs Straßen unterwegs sein. Der zweigleisiger Ausbau Pottendorfer Linie mit dem 4-gleisigen Ausbau der Südbahnstrecke Wien-Wiener Neustadt bringt mehr Kapazitäten und eine Verdichtung des Fahrplans. Mit dem Lückenschluss St. Pölten-Loosdorf der Güterzugumfahrung St. Pölten wird das Nadelöhr St. Pölten entschärft und die Westbahnstrecke wird noch leistungs-, weil aufnahmefähiger.

Investiert wird in den kommenden Jahren in die Bahnhöfe Neunkirchen, Bruck an der Leitha und Waidhofen an der Ybbs, eines der größten Park&Ride-Parkdecks Niederösterreich wurde erst vor wenigen Monaten am neuen St. Pöltner Hauptbahnhof eröffnet. „Man kann also durchaus sagen, dass die Hausaufgaben bei der Bundesverkehrspolitik gemacht werden, was noch wünschenswert ist wäre ein stärkeres Engagement des Bundeslandes Niederösterreich, welches doch derzeit im Bereich des öffentlichen Verkehrs sehr zurückhaltend agiert“, so Schagerl. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002