Hinterbrühl: Mehr Verkehrssicherheit durch Sanierung der Johannesstraße

Gesamtbaukosten belaufen sich auf 230.000 Euro

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Johannesstraße (Landesstraße L 152) in der Hinterbrühl (Bezirk Mödling) entsprach auf Grund von Schäden an Fahrbahn und Nebenanlagen nicht mehr den modernen Verkehrserfordernissen. Aus diesen Gründen und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit haben sich das Land Niederösterreich und die Marktgemeinde Hinterbrühl zur Neugestaltung der Johannesstraße von Kilometer 1,885 bis Kilometer 2,383 entschlossen.

Es folgten eine Sanierung des Straßenabschnittes und eine Anpassung der Fahrbahnbreite auf 5,50 Meter, eine Neuerrichtung von zwei Querungshilfen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit sowie für die schwächeren Verkehrsteilnehmer eine Neugestaltung des Gehsteiges. Die Arbeiten wurden von der Straßenmeisterei Mödling in Zusammenarbeit mit Baufirmen aus der Region ausgeführt. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 230.000 Euro, wovon rund 35.000 Euro vom Land Niederösterreich und rund 195.000 Euro von der Marktgemeinde Hinterbrühl getragen werden.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Straße, Gerhard Fichtinger, Telefon 0676/812-60141, e-mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007