„DIE.NACHT“: Charlotte Roche und der „Bambikiller“ in „Willkommen Österreich“, „Science Busters“ und „Ochs im Glas“

Am 1. Dezember in ORF eins: In memoriam Univ.-Prof. Heinz Oberhummer gibt es ein Wiedersehen mit „Science Busters“

Wien (OTS) - Körper, die sich aneinander pressen, Schweiß, Blut und viel nackte Haut. Manches, worüber Autorin Charlotte Roche in ihren Büchern schreibt, wird bei den Auftritten von Wrestler Chris Raaber (Ringname Bambikiller) real. Stermann und Grissemann bitten am 1. Dezember 2015 um 22.05 Uhr im Rahmen von „DIE.NACHT“ von ORF eins das gemischte Doppel zum Gespräch. Anschließend, um 23.00 Uhr gibt es in memoriam Univ.-Prof. Heinz Oberhummer (der Gründer der „Science Busters“ starb ab 24. November an den Folgen einer Lungenentzündung) ein Wiedersehen mit einer Folge von „Science Busters – Wer nichts weiß muss alles glauben“. Zum Abschluss der „DIE.NACHT“, um 23.30 Uhr, steht eine neue Folge von „Ochs im Glas“ auf dem Programm – diesmal zum Thema „Wald“.

„DIE.NACHT“ am 1. Dezember im Überblick

„Willkommen Österreich“ mit Stermann & Grissemann um 22.05 Uhr

Für Außenstehende sind es kleine Sticheleien, mit denen sich Stermann und Grissemann in „Willkommen Österreich“ bedenken. Aber anscheinend steckt mehr dahinter, als vermutet. Stermann und Grissemann gehen gemeinsam zur Paartherapie. Nach 25 Jahren eheähnlicher Beziehung brauchen sie professionelle Hilfe, um ihre Paarbeziehung zu stärken.

Um Eheprobleme geht es auch in „Mädchen für alles“. Als das Kindermädchen Marie in Christines perfektes Leben tritt, ist es vorbei mit der Langeweile. In gewohnt tabuloser Art und Weise beschreibt Autorin Charlotte Roche in ihrem dritten Buch die unmoralische Affäre der beiden Frauen. Nach „Feuchtgebiete“ und „Schoßgebete“ zählt die ehemalige Musik-TV-Moderatorin zu den deutschen Bestseller-Autorinnen. Beide Bücher wurden auch fürs Kino verfilmt. Stellt es 2015 noch immer einen Tabubruch dar, wenn Frauen kein Problem damit haben, grauslich zu sein? Stermann und Grissemann sprechen in „Willkommen Österreich“ mit Charlotte Roche.

In 36 Ländern der Welt stand Chris Raaber bereits im Ring. Der steirische Catch-Wrestler trägt den Kampfnamen „Bambikiller“ und holte zum Beispiel in Kolumbien, Ecuador und Nigeria den Weltmeistertitel. In seiner Heimatstadt Leoben betreibt er eine Wrestling-Schule. Im nächsten Jahr ist Bambikiller nicht nur im Ring, sondern auch auf der Kinoleinwand zu sehen. Ein Dokumentarfilm zeigt den Alltag des österreichischen Schwergewichts. Stermann und Grissemann tauchen am Dienstag in eine Welt aus Kampf und Kunst aus Mythos und Realität ein.

Am Ende der Sendung steht die österreichische Band „Steaming Satellites“ auf der WiÖ-Showbühne. Sie präsentieren ihren Song „How dare you“, der schon im Film „Das finstere Tal“ für die richtige Stimmung sorgte.

„Science Busters – Wer nichts weiß muss alles glauben: Die Globulisierungsfalle – Schütteln, verdünnen, absahnen“ um 23.00 Uhr

Samuel Hahnemann, der Erfinder der Homöopathie, wollen die Science Busters feiern! Martin Puntigam, Univ.-Prof Heinz Oberhummer und Univ.-Lekt. Dir. Werner Gruber geben eine Party der Extraklasse. Zu Essen gibt es Licht, als alkoholische Begleitung wird ein homöopathischer Vollrausch kredenzt. Shaken bis der Notarzt kommt oder in diesem Fall der Komplementärmediziner, lautet das Motto der Party.

„Ochs im Glas: Wald“ um 23.30 Uhr

Florian blutet das Herz. Das Rindsfilet in Stücke schneiden und verkochen, dass ist nun wirklich zuviel für ihn. Zum Trost gewähren ihm Ingo und Thomas eine ruhige Minute in der er hingebungsvoll Pastrami zubereiten darf. Währenddessen verirren sich die beiden in den Wald, um Brennholz zu schlagen, was beinahe im völligen Desaster endet.

Ein kulinarisches Projekt von Kopf bis Fuß und über tausend Gläsern. Ein ganzes Rind wird verkocht. Von Anfang bis zum Ende, von Kopf bis Fuß. Und es wird haltbar gemacht, nicht zuletzt, um zu zeigen, dass das Supermarktregal keineswegs ein Schicksal ist. Das Fleisch wird geräuchert und getrocknet, vor allem aber wird es eingekocht. In zig verschiedenen Varianten und Rezepturen. Klassisch und quer durch alle Weltküchen.

„DIE.NACHT“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006