Stronach/Lugar: „Führerschein“ für Imame in Österreich gefordert

Wien (OTS) - Eine Art „Führerschein“, eine Überprüfung der Imame in Österreich nach französischem Vorbild verlangt Team Stronach Klubobmann Robert Lugar: „Hassprediger dürfen in Österreich keine Möglichkeit bekommen, Gläubige durch ihre Reden zu radikalisieren! Dies müssen die Vertretungen der Muslime prüfen und garantieren!“ Der Zentralrat der Muslime in Frankreich hatte diese Art der "Zertifizierung" für die Vorbeter von Moscheen bereits angekündigt. Da es diesen Zentralrat als oberste Vertretung anders als in Frankreich oder Deutschland hierzulande nicht gibt und die verschiedensten Glaubensströmungen Imame einsetzen, will Lugar als zusätzliche Absicherung, „dass auch der Staatsschutz des BMI regelmäßig prüft, ob auch wirklich ein offener und toleranter Islam ohne Aufruf zur Gewalt gepredigt wird!“

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001