Die QuadraCir Beteiligungs GmbH stellt Antrag auf Sanierungsverfahren

Ohlsdorf (OTS) - Die QuadraCir Beteiligungs GmbH mit Sitz in Ohlsdorf hat heute, Dienstag, 24. November 2015, beim Landesgericht Wels einen Antrag auf Einleitung eines Sanierungsverfahrens eingebracht. Den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent angeboten.

Die QuadraCir Beteiligungs GmbH mit Sitz in Ohlsdorf hat heute beim Landesgericht Wels den Antrag auf Einleitung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt. Die Gesellschaft ist selbst nicht operativ tätig, sondern hält Beteiligungen an mehreren Unternehmen aus verschiedenen Bereichen.

Der Grund für den Antrag ist ein für die QuadraCir Beteiligungs GmbH überraschendes Urteil des Landesgerichtes Wels zu einer Vereinbarung aus den 90er-Jahren. Einem Exekutionsantrag des Prozessgegners wurde stattgegeben. Dadurch wurde die Liquidität der QuadraCir Beteiligungs GmbH erheblich blockiert. Vergleichsgespräche mit dem Gläubiger über eine außergerichtliche Einigung sind gescheitert.

Die Verbindlichkeiten der Gesellschaft liegen ohne Berücksichtigung der Forderungen aus dem Prozess bei rund 40 Millionen Euro.

Aufgrund der reinen Holding-Funktion der QuadraCir Beteiligungs GmbH kann die Sanierung nicht aus operativen Erlösen erfolgen. Gespräche über eine Finanzierung des Fortbetriebs und der Sanierungsquote von 20 Prozent sind im Laufen.

Die QuadraCir Beteiligungs GmbH beschäftigt keine Dienstnehmer. Sämtliche weiteren im Rahmen der Restrukturierung der Unternehmensgruppe vorgesehenen Schritte werden durch dieses Sanierungsverfahren nicht berührt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Toril Fosen
Milestones in Communication
Mobile: +43 664 24 69 057
E-Mail: toril.fosen@minc.at

oder
Werner Beninger
Milestones in Communication
Mobile: +43 664 300 05 57
E-Mail: werner.beninger@minc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MST0001