„Licht ins Dunkel“-Aktionstag – in allen Medien des ORF und mit vielen Stars

Montag, 23. November 2015: Ein Programmtag im Zeichen von „Licht ins Dunkel“

Wien (OTS) - Bereits zum achten Mal findet im ORF – diesmal am Montag, dem 23. November 2015 – der große Aktionstag für „Licht ins Dunkel“ statt, an dem sich alle Medien und Landesstudios beteiligen. Viele Sendungen des Tages bringen Beiträge über Menschen und Einrichtungen, die von „Licht ins Dunkel“ unterstützt werden. In Talks mit Experten und Betroffenen geht es unter anderem um die Themen Inklusion, persönliche Assistenz und Barrierefreiheit – was kann die Gesellschaft, aber auch jeder Einzelne, tun, damit Menschen mit Behinderung in ihrer Individualität akzeptiert werden? Und was können wir beitragen, damit eine möglichst umfangreiche Teilhabe an der Gesellschaft für alle möglich ist?
Durch den Spendentag im ORF-Fernsehen führen Birgit Fenderl und Andreas Onea. Unter der Spendentelefonnummer 0800 664 24 12 – für das reibungslose Funktionieren der Spendenannahmen sorgt wieder Technologiepartner A1 Telekom Austria AG – werden den ganzen Tag Prominente mit Unterstützung der Soldaten des Österreichischen Bundesheeres die Spendenzusagen entgegennehmen.

„,Licht ins Dunkel‘ live“, 11.00 Uhr, ORF 2

Um 11.00 Uhr in ORF 2 heißt es „,Licht ins Dunkel‘ live“: Birgit Fenderl und Andreas Onea melden sich aus dem „Licht ins Dunkel“-Studio im ORF-Zentrum – mit 50 Minuten Talk, Beiträgen und prominenten Gästen. Gleich zu Beginn sind ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, die Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting, Sissy Mayerhoffer, sowie „Licht ins Dunkel“-Präsident Kurt Nekula zu Gast und sprechen über Themen und Herausforderungen von „Licht ins Dunkel“ 2015/2016.

Ein mittlerweile fixer Bestandteil der Aktion ist die „Ö3-Wundertüte“ sowie bereits zum zweiten Mal „Das Ö3-Weihnachtswunder – wo jeder Wunschhit hilft!“, das heuer auf dem Mariahilferplatz in Graz stattfinden wird. Um 11.15 Uhr ist dazu Sandra König im Fernsehstudio und wird über die aktuellen Ö3-Aktivitäten berichten.

Um zirka 11.20 Uhr zeigen vier Tänzer der „Ich bin O.K.“-Dance Company – ein Verein, in dem behinderte und nicht behinderte Tänzer/innen miteinander proben, auftreten und professionelle Choreografien erarbeiten – in einem ersten Showact ihr Können.

Peter Fässlacher und Ani Gülgün-Mayr, Präsentatoren der Sendung „Kultur heute“ in ORF III, erzählen um 11.27 Uhr von einem Projekt des Diakoniewerks Gallneukirchen, dem „Theater Malaria“, das sie in ihrer Sendung am Aktionstag vorstellen und unterstützen wollen: Das „Theater Malaria“ – entstanden aus Eigeninitiative von künstlerisch tätigen Menschen mit Behinderung im Diakoniewerk – setzt sich aus einem elfköpfigen Ensemble, externen Gastschauspielerinnen und Gastschauspielern aus der freien Szene sowie einem künstlerischen Team aus der Tanz-, Theater- und Behindertenpädagogik zusammen.
Um 11.40 Uhr stellen „Licht ins Dunkel“-Präsident Kurt Nekula und „Salzburg heute“-Moderatorin Romy Seidl ein Schulprojekt aus Salzburg vor: Die Initiative „Kreativität spenden“ will Schüler/innen ermutigen, sich professionell mit dem Thema Spenden auseinanderzusetzen.

Um 11.46 Uhr verabschieden sich Birgit Fenderl und Andreas Onea von ihren Vormittagsästen im „Licht ins Dunkel“-Studio. Ein weiterer Showact der Tanzgruppe des Vereins „Ich bin O.K.“ steht auf dem Programm.

An den Spendentelefonen helfen Heinz Marecek, Verena Scheitz, Brigitte Kren, Barbara Karlich, Claudia Reiterer, Jakob Seeböck, Inge Klingohr, Hans Bürger, Julia Cencig und viele weitere Prominente mit.

Die gesamte „Licht ins Dunkel“-Strecke ab 11.00 Uhr wird live in Österreichische Gebärdensprache übersetzt.

Um 12.55 Uhr wirft ORF 2 noch einmal einen Blick in die Spendenzentrale, wo Birgit Fenderl und Andreas Onea Kabarettist Gery Seidl begrüßen sowie Brigitte Krautgartner, die das diesjährige Ö1-„Licht ins Dunkel“-Projekt – Begleitassistenz der Österreichischen Autistenhilfe – vorstellt.

Die „Zeit im Bild“ um 13.00 Uhr schaltet ebenfalls live ins „Licht ins Dunkel“-Studio und wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt.

Das Magazin „heute mittag“, um 13.15 Uhr in ORF 2, bringt am Aktionstag einen Beitrag aus dem Alltag der „Licht ins Dunkel“-Soforthilfe, die allein im Vorjahr 5.173 Familien mit insgesamt 13.033 Kindern durch Zuzahlungen für Behindertenbehelfe, aufwendige Pflege- oder Therapiekosten, Übernahme von Miet- oder Heizkostenrückständen unterstützen konnte.

„heute mittag“ wird im ORF TELETEXT auf Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen angeboten.

„,Licht ins Dunkel‘ live“, 14.25 Uhr, ORF 2

Um 14.25 Uhr stehen wieder 40 Minuten „,Licht ins Dunkel‘ live“ auf dem ORF 2-Programm. Birgit Fenderl und Andreas Onea erwarten neue prominente Gäste an den Spendentelefonen, darunter Alfons Haider, „Schmatzo“-Kinderkoch Alexander Kumptner, ORF-Sportmoderator Bernhard Stöhr, Marc Pircher und viele andere mehr.
Im Verlauf des Nachmittags werden interessante Projekte vorgestellt, die „Licht ins Dunkel“ unterstützt, sowie Menschen mit Behinderung, die in ihrem Bereich zu den Spitzensportlern zählen.
Um 14.30 Uhr begrüßt Birgit Fenderl Special-Olympics-Goldmedaillengewinner Christian Hofer im Studio, der – gemeinsam mit seiner Mutter – erzählt, wie positiv das Reiten sein Leben verändert hat.
Ein besonderer Talk steht um 14.44 Uhr auf dem ORF 2-Programm:
Andreas Onea erwartet Sabine Weber-Treiber, die erfolgreichste Schwimmerin im Behindertensport, sowie vom SK-Rapid „Special Needs“-Team Trainer Matias Costa mit den Spielern Danijel Krnjeta und Ramy Nasr.
Nach weiteren interessanten Gästen zum Thema Assistenzhunde und persönliche Assistenz steht wieder ein Showact auf dem Nachmittagsprogramm: live im Studio performen um 14.49 Uhr Axel Wolph feat. Madita „My Lights“, jenes „Licht ins Dunkel“ gewidmete Lied, das im Vorjahr von Conchita Wurst interpretiert wurde und auch auf der „Licht ins Dunkel 2015/2016“ Benefiz-CD zu finden ist.

Die gesamte „Licht ins Dunkel“-Strecke ab 14.25 Uhr wird im ORF TELETEXT auf Seite 777 im Untertitelungsservice angeboten und zusätzlich live in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

„Die Barbara Karlich Show“, 16.00 Uhr, ORF 2

Barbara Karlich widmet sich in ihrer Sendung am „Licht ins Dunkel“-Aktionstag dem Thema „Inklusion: Das Wir gewinnt“ und hat dazu zahlreiche Gäste eingeladen, die ihr Leben mit einer Behinderung beruflich und privat erfolgreich leben. Zum Beispiel Tom Gschwandtner, der mit 26 Jahren mit dem Auto verunglückte und seither im Rollstuhl sitzt und erzählt: „Es ist ein gutes Leben. Trotz Rollstuhl. Was ich brauche ist Normalität!“. Das sagt auch seine Frau Gabi, die im selben Auto saß und wieder völlig gesund wurde. „Wir heirateten ein Jahr nach dem Unfall.“ Auch die Gründerin und Ehrenpräsidentin des Vereins „Ich bin O.K.“ – die Dance Company ist bereits am Vormittag mit zwei Showacts in der „Licht ins Dunkel“-Sendung zu sehen –, Prof. Dr. Katalin Zanin, ist zu Gast und meint: „Unsere Lebensphilosophie ist: Eine Behinderung ist keine Krankheit, sondern ein Lebenszustand. Inklusion ist selbstverständlich für uns. Auf der Bühne gelten für alle die gleichen Regeln: Pünktlichkeit, Disziplin, Ausdauer.“ Davon berichtet auch Tänzer Brent, 19 Jahre alt: „Tanzen ist ein wichtiger Teil in meinem Leben – das ist Freiheit für mich.“ Mario aus Oberösterreich, der als DJ „Deejay Ridinaro“ Tausende Menschen zum Tanzen bringt, kann seinen Computer nur mit einer Mundmaus steuern, denn er ist ab dem vierten Halswirbel abwärts gelähmt, seit er mit 19 Jahren im Urlaub auf einer Tanzfläche in einer Poollandschaft ausgerutscht und ins knietiefe Becken gestürzt ist. Sein bisher größter Erfolg als DJ:
„Letztes Jahr habe ich beim Donauinselfest auflegen dürfen!“

„Die Barbara Karlich Show“ wird im ORF TELETEXT auf Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen angeboten.

Der „ZiB Flash“ um 16.20 Uhr in ORF eins schaltet live zu Christiane Wassertheurer mit den neuesten Berichten aus der Spendenzentrale, ebenso wie die „Zeit im Bild“ um 17.00 Uhr in ORF 2.

Die Sendung „heute leben“, um 17.30 Uhr in ORF 2, stellt im Dezember wieder in einer Beitragsreihe Projekte und Einrichtungen in ganz Österreich vor, die von „Licht ins Dunkel“ unterstützt werden und zeigt das Engagement von Partnern und Sponsoren. Am Aktionstag schaltet die Sendung ins „Licht ins Dunkel“-Studio, wo Ingrid Spörk, Leiterin Corporate Communications & Sustainability von Technologiepartner A1, und Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting, über die Bedeutung des Callcenters für die reibungslose Spendenabwicklung sprechen.

„heute leben“ wird im ORF TELETEXT auf Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen angeboten.

Im „ZiB-Flash“, um 17.55 Uhr in ORF eins, meldet sich wieder Christiane Wassertheurer mit Live-Nachrichten vom Spendengeschehen.

Für die Sendung „heute konkret“, um 18.30 Uhr in ORF 2, hat Patricia Aradi eine Familie in Niederösterreich besucht, die einen schweren Schicksalsschlag zu bewältigen hat. Der Familienvater erlitt während des Schlafes eine Gehirnblutung, wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt und lag lange im Wachkoma. Kleine Fortschritte im Gesundheitszustand erlauben es, dass der Vater zweier kleiner Kinder mittlerweile nach Hause entlassen wurde. Das Wohnhaus der Familie ist jedoch nicht behindertengerecht und musste entsprechend adaptiert werden. Mit Hilfe von „Licht ins Dunkel“ konnte der Treppenlift finanziert werden.
Die Sendung „heute konkret“ widmet dem Thema der „Licht ins Dunkel“-Soforthilfe und ihren vielfältigen Problemstellungen im Alltag gleich mehrere Beiträge im November und Dezember.

„heute konkret“ wird im ORF TELETEXT auf Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen angeboten und im Programm von ORF 2 Europe auch in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

Auch am Nachmittag und am Vorabend ist das „Licht ins Dunkel“-Studio prominent besetzt und an den Spendentelefonen helfen Günther „MO“ Mokesch, Robert Steiner, „Hallo okidoki“-Moderatorin Christina Karnicnik, Lisbeth Bischoff, Alexander Rüdiger, Marika Lichter, Vera Russwurm und viele weitere mit, das Spendenkonto zu füllen.

Die „Bundesland heute“-Sendungen um 19.00 Uhr in ORF 2 stellen am Aktionstag „Licht ins Dunkel“-Schicksale, Projekte und Aktionen aus dem jeweiligen Bundesland vor.

Um 19.20 Uhr schaltet ORF 2 ein letztes Mal ins Spendenstudio, aus dem sich Birgit Fenderl und Andreas Onea verabschieden.

Auch die „Zeit im Bild“, um 19.30 Uhr in ORF 2, berichtet über die heurige „Licht ins Dunkel“-Aktion und bringt einen weiteren Beitrag von Andrea Brückner aus dem Alltag der „Licht ins Dunkel“-Soforthilfe.

Die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr wird im ORF TELETEXT auf Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen angeboten und im Programm von ORF 2 Europe auch in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

„Seitenblicke“, 20.05 Uhr, ORF 2

Die „Seitenblicke“, um 20.05 Uhr in ORF 2, widmen sich an diesem Tag ausschließlich dem Thema „Licht ins Dunkel“ und bringen eine Zusammenfassung des bisherigen Tagesgeschehens – mit vielen Prominenten, die sich für den Aktionstag engagieren und die an den Spendentelefonen mitgeholfen haben. Außerdem waren die „Seitenblicke“ backstage bei der „Promi-Millionenshow“ mit Armin Assinger dabei und haben einen Blick hinter die Kulissen und auf die Vorbereitungen des prominenten Rateteams geworfen.

Die „Seitenblicke“ werden im ORF TELETEXT auf Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen angeboten.

„Promi Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“, 20.15 Uhr, ORF 2

Im Hauptabend um 20.15 Uhr steht Armin Assingers „Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“ auf dem ORF 2-Programm, in der sich Dietrich Siegl, Franz Posch, Renate Götschl und Kristina Bangert für den guten Zweck auf den Ratestuhl wagen. Der Gewinn geht an „Licht ins Dunkel“ und wird zur Verfügung gestellt von Kunert, Unilever Austria GmbH, sowie den ÖBB.

Die „Promi Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“ wird ebenfalls mit Untertiteln im ORF TELETEXT auf Seite 777 für hörbeeinträchtigte Menschen angeboten.

Die „ZiB 24“, um 23.30 Uhr in ORF eins, bringt als Abschluss des Aktionstages in ORF eins eine Zusammenfassung des Tages.

Das ORF.at-Netzwerk unterstützt „Licht ins Dunkel“ mit zahlreichen Onlineangeboten. Die Website lichtinsdunkel.ORF.at bietet nicht nur Stories und Informationen zur Aktion, sondern es kann jederzeit über ein von A1 bereitgestelltes Spendentool gespendet werden. Die ORF-TVthek widmet „Licht ins Dunkel“ einen thematischen Schwerpunkt, der ein umfangreiches Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebot zum „Licht ins Dunkel“-Aktionstag und zum 24. Dezember beinhaltet.

Alle Infos zu den Spendenmöglichkeiten für „Licht ins Dunkel“ finden sich auch im ORF TELETEXT auf Seite 680.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007