ASFINAG für Wintereinbruch in ganz Österreich gerüstet – der Sturm bringt die Kaltfront

Temperatursturz und Schneefall kommen mit dem Wochenende

Wien (OTS) - Winterliche Temperaturen in ganz Österreich und Schneefall bis in die Niederungen halten mit dem Wochenende Einzug in ganz Österreich. Laut Prognosen zieht sich das Tief am Sonntag von Vorarlberg und Tirol über Kärnten bis ins südliche Burgenland, die Schneefallgrenze sinkt bis auf 400 Meter. Der Schneefall, der in hohen Lagen bis zu 50 Zentimeter betragen kann, hält auch am Montag noch an.

Die 43 ASFINAG Autobahnmeistereien in ganz Österreich sind mit rund 1.200 Mitarbeitern bestens auf den ersten Wintereinbruch vorbereitet. Dennoch sind bei starken Schneefällen auch auf Autobahnen und Schnellstraßen teilweise winterliche Fahrbahnverhältnisse nicht auszuschließen.

„Die derzeit noch milden Temperaturen dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass JETZT die Zeit für Winterausrüstung ist“, sagt Josef Fiala, Geschäftsführer der ASFINAG Service GmbH, „rüsten Sie also das Auto um und planen Sie beim ersten Schnee ein paar Minuten mehr für Ihre Fahrt ein. Gemeinsam besser ans Ziel – gemäß diesem Motto appelliert Fiala: „Früher wegfahren, Fuß vom Gas, Abstand halten und dafür stressfrei und sicher ankommen lautet die Devise.“ Damit alle Verkehrsteilnehmer sicher ans Ziel kommen, müssen nur einige wenige Verhaltensregeln beachtet werden.

Die ASFINAG hat die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

Runter vom Gas und Abstand halten: Denken Sie daran, dass sich Ihr Bremsweg auf nasser oder mit Schneematsch bedeckter Fahrbahn um ein Vielfaches verlängert! Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit und halten Sie Abstand – lieber mehr als weniger – das kann Leben retten!

Winterausrüstung prüfen: Winterreifen – mit gutem Profil - sind oberstes Gebot! Aber auch eine mit Frostschutzmittel gefüllte Scheibenwischanlage, funktionierende Scheibenwischer und gute Beleuchtung gehören zur winterlichen Grundausstattung, ebenso wie der Schneebesen und der Eiskratzer.

ASFINAG Räumstaffeln nicht überholen und Abstand halten: Räumstaffeln überholen ist gefährlich – denn vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder geräumt noch ist gestreut. Angepasste Geschwindigkeit und ausreichender Abstand zum vorderen Fahrzeug – das sind die beiden wichtigsten Voraussetzungen einer sicheren Fahrt.

Vorausschauend und überlegt fahren: Gerade bei winterlichen Straßenbedingungen ist besonders viel Gefühl beim Steuern des Autos gefragt, egal ob beim Gas geben, Bremsen oder Lenken. Vermeiden Sie ruckartige Lenkbewegungen. Bei bedachtem Lenken können Sie jede Veränderung im Lenkwiderstand wahrnehmen und so das Fahrzeug in der Spur halten. Bedienen Sie das Gaspedal behutsam. Auch das Bremspedal wenn möglich nur „dosiert" mit geringem Druck betätigen, so dass die Räder nicht blockieren.

Abkehrgerüste als Service für Lkw-Lenker

Wenn Schnee am Lkw-Dach gefriert, wird er zur Gefahr: Während der Fahrt lösen sich Eisbrocken und ganze Schneeplatten ab und gefährden den nachkommenden Verkehr. Auf den wichtigsten Autobahnen stellt die ASFINAG daher seit vier Jahren Lkw-Abkehrgerüste zur Verfügung.

Hier finden Sie die Abkehrgerüste:

A 14 Rheintal Autobahn: Parkplatz Grenzübergang Hörbranz (Fahrtrichtung Tirol)

A 12 Inntal Autobahn: Parkplatz Kronburg (Fahrtrichtung Bregenz)

A 12 Inntal Autobahn: Lkw-Stellplatz Vomp (beide Fahrtrichtungen)

A 10 Tauern Autobahn: Parkplatz Rohr (Fahrtrichtung Villach)

A 10 Tauern Autobahn: Parkplatz Ried (Fahrtrichtung Salzburg)

A 9 Pyhrn Autobahn: Parkplatz Kleintal (Fahrtrichtung Voralpenkreuz)

A 9 Pyrhn Autobahn: Parkplatz Ortnerhof (Fahrtrichtung Graz)

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 664 60108 - 16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001