Falter: Land unterstützt Flüchtlingsprojekt von Sepp Schellhorn nicht mehr

Weil Bürgermeister von Bad Gastein dagegen ist, verlängert die schwarz-grüne Landesregierung den Vertrag mit dem Hotelier und Neos-Politiker nicht

Wien/Salzburg (OTS) - Wie die Wiener Wochenzeitung FALTER in ihrer morgen Mittwoch erscheinenden Ausgabe berichtet, muss der Hotelier und Neos-Politiker Sepp Schellhorn sein Flüchtlingsprojekt in Bad Gastein einstellen. Die Flüchtlingsunterkunft für 36 Asylwerber bekommt keinen neuen Vertrag mit dem Land.

„Der Bürgermeister von Bad Gastein ist dagegen, und die Landesregierung geht vor einem Bürgermeister in die Knie“, sagt Schellhorn zum FALTER. Bei Schellhorn konnten die Asylwerber während der Wartezeit auf ihren Asylbescheid nicht nur Deutsch lernen, sondern wurden auch von einem Haubenkoch und einem Hotelgeschäftsführer zu Hilfsköchen und Hilfskellnern ausgebildet.

Gerhard Steinbauer (ÖVP), Bürgermeister von Bad Gastein, bestätigt Schellhorns Vorwurf: „Es ist vollkommen richtig, dass ich die Flüchtlingsunterkunft des Herrn Schellhorn abgedreht habe“, sagt der Bürgermeister. Bad Gastein bringe seit 15 Jahren mehr als sechzig Asylwerber unter, „auch bei uns ist irgendwann einmal die Geduld überstrapaziert“. Seine Gemeinde erfülle die von der Bundesregierung vorgeschriebene Flüchtlingsquote, „jetzt sind einmal die anderen Gemeinden dran“.

„Wir haben alles versucht, um Schellhorns Projekt zu unterstützen“, sagt der Sprecher der zuständigen Integrationslandesrätin Martina Berthold (Grüne), „aber der Bürgermeister legt sich quer“. Denn Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) habe dem Ortschef von Bad Gastein versprochen, dass Schellhorns Flüchtlinge nur bis Ende November bleiben dürfen.

Wie er nun weiter vorgehen werde, wisse er noch nicht, sagt Schellhorn zum Falter. „Nur eines weiß ich: dass meine humanitäre Verantwortung mich dazu zwingt, diese 36 Asylwerber nicht fort von hier in kalte Flüchtlingszelte zu schicken.“

Rückfragen & Kontakt:

Nina Horaczek

Falter 

Marc Aurelstraße 9

1011 Wien

Tel: 0043/(0)1/53660/913

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAT0001