Leopoldstadt: Eröffnung der Ausstellung „Juden im 2.“

Wien (OTS/RK) - Ehrenamtlich tätige Bezirkshistoriker haben eine Dokumentation über das Judentum und das jüdische Leben im 2. Bezirk im Bezirksmuseum Leopoldstadt (2., Karmelitergasse 9) umfassend überarbeitet: Die neu gestaltete Dauer-Ausstellung „Nun leben wieder Juden im 2.“ wird vom Bezirksvorsteher des 2. Bezirks, Karlheinz Hora, am Montag, 9. November, um 18.30 Uhr, eröffnet. Die Schau unterstreicht den hohen Stellenwert des Judentums in der Vergangenheit und Gegenwart der zuweilen „Mazzesinsel“ genannten Leopoldstadt. Am Eröffnungsabend sorgt das Ensemble „Avanim“ für den passenden melodiösen Rahmen. Die Veranstaltung ist frei zugänglich. Jeweils am Mittwoch (16.00 bis 18.30 Uhr) und am Sonntag (10.00 bis 13.00 Uhr) ist diese fixe Ausstellung fortan zu betrachten. Immer ist der Eintritt kostenlos. Auskunft: Telefon 4000/02 127 (Museumsleiter Georg Friedler), E-Mail bm1020@bezirksmuseum.at.

Sagenhafte Lesung: „Gog und Magog“ mit Gerald Grassl

Zur Thematik „Jüdische Wurzeln der Wiener Sagenwelt“ äußert sich am Mittwoch, 11. November, ab 19.00 Uhr, der Autor Gerald Grassl bei einem Leseabend in den Museumsräumlichkeiten in der Karmelitergasse 9. Unter dem Titel „Gog und Magog“ präsentiert der Kenner der Zuhörerschaft spannende Überlieferungen. Grassl suchte lange nach einschlägigen Sagen sowie Variationen dieser Geschichten und prüfte dabei auch die historische Richtigkeit. Der Schriftsteller und Sagenforscher entdeckte bei Recherchen wiederholt Erzählungen, die wirklich „sagenhaft“ klangen. Der Zutritt zur Lesung ist gratis. E-Mails an den Rezitator sind an folgende Adresse zu schicken:
wuzgerald@gmx.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Leopoldstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001