Industrie betroffen über Ableben von Manfred Engelmann

IV-GS Neumayer: Manfred Engelmann hat sich zeitlebens für Interessen der Industrie eingesetzt

Wien (OTS) - Betroffen vom völlig unerwarteten Ableben von Herrn Dr. Manfred Engelmann, langjährigem Geschäftsführer der Bundesparte Industrie, zeigte sich der Generalsekretär der Industriellenvereinigung, Mag. Christoph Neumayer, heute, Dienstag. "Die österreichische Industrie verliert mit Manfred Engelmann einen profunden Kenner und Experten der heimischen Arbeitsrechts- und Sozialpolitik und vor allem einen Kollegen, der sich zeitlebens für die Interessen der österreichischen Industrie mit Nachdruck eingesetzt hat und maßgeblich am KV-Abschluss für die Maschinen- und Metallwarenindustrie beteiligt war", so Neumayer.

"Manfred Engelmann hat durch sein Wirken um die österreichischen Industrie Meilensteine gesetzt. Als Mensch und Experte wurde er von allen in einem außerordentlich hohen Maße anerkannt und geschätzt. Wir werden Manfred Engelmann als wesentliches Mitglied unserer Industriegemeinschaft stets ein ehrendes Andenken bewahren", so der IV-Generalsekretär, der den Angehörigen des Verstorbenen seine aufrichtige Anteilnahme aussprach.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
+43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002