Der FALTER öffnet sein Onlinearchiv

Aktuelle Ausgabe und Archivtexte seit 1999 kostenlos für Abonnenten im Web zu lesen, Einzelkauf von Artikeln für Nicht-Abonnenten möglich

Österreich (OTS) - Die Wiener Wochenzeitung FALTER bietet ab sofort unter https://www.falter.at/archiv das gesamte Onlinearchiv aller FALTER-Ausgaben bis zurück ins Jahr 1999 zum Nachlesen an. Mit dabei:
der jeweils aktuelle FALTER zeitgleich mit Erscheinen der Printausgabe, in der Regel also Mittwoch Früh.

Insgesamt stehen derzeit über 81.000 Artikel aus 860 FALTER-Ausgaben für Abonnentinnen und Abonnenten kostenlos zur Verfügung.

Die User können eine schnelle Volltextsuche nutzen, in der gefundene Textstellen hervorgehoben werden und als Leseprobe auch ein Kurztext jedes Artikels angezeigt wird.

Es kann jedoch auch in einzelnen FALTER-Ausgaben sowie Ressorts gesucht werden bzw. kann man sich alle Artikel einer Ausgabe anzeigen lassen.

Für Nicht-Abonnenten sind Artikel mit einer Länge von über 2.000 Zeichen kostenpflichtig, die Preise schwanken je nach Artikel-Länge und Aktualität zwischen Euro 0,29 und Euro 0,99. Artikel in einer Länge bis 2.000 Zeichen sind kostenlos zu lesen.

Die Nutzung des FALTER-Archivs ist in allen FALTER-Abos ohne Zusatzkosten inkludiert und ergänzt so die bereits bestehenden Digitalzugang-Services "e-Paper" und "FALTER-App", die ebenfalls von Abonnenten kostenlos genutzt werden können.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Spreitzhofer
Leitung Elektronische Medien
Falter Verlag
T: 01 / 536 60 - 941
E: spreitzhofer@falter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAT0001