Eröffnung der Ausstellung "Das Prinzip Collage" im Forum Frohner

Krems (OTS) - Am Samstag 10. Oktober 2015 wurde die Ausstellung "Das Prinzip Collage" im Forum Frohner von Dieter Ronte, Präsident der Adolf Frohner Privatstiftung, Kuratorin Elisabeth Voggeneder und Johann Heuras, zweiter Präsident des NÖ Landtages, eröffnet. Auch einige KünstlerInnen, die in der Schau vertreten sind, waren bei der Eröffnung anwesend, darunter Franz Beer, Alexandra Baumgartner, Judith Saupper und Thomas Riess. Großen Anklang fand eine Lesung von Gerhard Rühm, der zusammen mit seiner Ehefrau Monika Lichtenfeld Solotexte und Sprechduette aus seinem umfangreichen Oeuvre zum Besten gab.

"Das zufällige oder künstliche Zusammentreffen" von Fragmenten stellt den "poetischen Funken" der Collagetechnik dar, wie Max Ernst einst formulierte. Neue Bedeutung erlangte die Collage in den Sechzigerjahren und bis heute spielt sie eine herausragende Rolle. Im Schaffen von Adolf Frohner nimmt die Collage eine zentrale Stellung ein. Die Ausstellung nimmt sein Werk zum Ausgangspunkt, um dem Prinzip Collage anhand thematischer Schwerpunkte in zeitgleichen österreichischen Positionen nachzuspüren und Impulsen bis in die Gegenwart zu folgen. Mit Arbeiten wie Adolf Frohners "Hier wohnt Max Ernst" (1964) oder Daniel Spoerris "Die Uhren (Das Vorhängeschloss von Rauschenberg)" (1961) präsentiert die Schau selten gezeigte Hauptwerke der Künstler und knüpft Beziehungen zu den Anfängen der Collage. Im Kontext kritischer Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Status quo stehen Werke von Otto Muehl und Curt Stenvert. Der Blick auf Tabubereiche wie Sexualität und Erotik ist ein weiterer Fokus. Besonders für Künstlerinnen wie Elfriede Mejchar oder Ingeborg Pluhar wurde die Beschäftigung mit dem Rollenbild der Frau zu einem Anliegen.

Die Ausstellung "Das Prinzip Collage" ist vom 11. Oktober 2015 bis 31. Januar 2016 im Forum Frohner in Krems-Stein zu sehen.

Weitere Bilder unter:
http://www.apa-fotoservice.at/galerie/7180/

Rückfragen & Kontakt:

Forum Frohner
Kunstmeile Krems
Christine Forstner
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 27 32 908010-175
Mobil: +43 664 604 99 175
Mail: christine.forstner@kunsthalle.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KUK0001