FP-Hofbauer: Wahlkampf der Simmeringer SPÖ wird immer skurriler!

In panischer Angst vor der politischen Wende versenden die Genossen peinliche Bettel-Briefe auf Polnisch

Wien (OTS) - Verzweiflung pur herrscht offenbar in der SPÖ Simmering. Weil die Bezirks-Roten viele der in die Stadt gelockten Stammwähler aus der Türkei an die neue gegründete türkische Liste, aber auch an die Freiheitlichen verlieren dürften, nehmen sie jetzt eine neue Zuwanderer-Gruppe ins Visier - nämlich die Polen. "Wie bereits bei den Türken hinlänglich praktiziert wenden sich die Sozialisten aber nicht in unserer Amtssprache Deutsch an die nun kurz vor der Wahl plötzlich umworbenen Polen, sondern biedern sich in deren Landessprache an", berichtet der Simmeringer FPÖ-Gemeinderat Manfred Hofbauer und verweist auf einen entsprechenden Bettel-Brief, der auch von Bezirksvorsteherin Eva-Maria Hatzl unterfertigt ist.

"Der von immer mehr Bürgern so herbeigesehnte politische Umschwung im Bezirk wird sich aber auch durch solch peinliche Aktionen nicht aufhalten lassen", ist sich Hofbauer sicher. Dies sei auch den Sozialisten klar, bei denen längst Untergangsstimmung eingekehrt sei. Hofbauer: "Wir spüren Tag für Tag in unzähligen Kontakten zu den Simmeringern, dass die Zeit für die politische Wende gekommen ist." Hofbauers wohlmeinender Rat an die Frau Bezirksvorsteherin: "Auch wenn es für sie hart ist, sollte sie sich gedanklich schon einmal mit dem Ruhestand anfreunden." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664/52 66 199

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002