Wien-Leopoldstadt: Volksschule Darwingasse fertig saniert

Fassadenbegrünung im innerstädtischen Bereich als besonderes Highlight

Wien (OTS) - Nach rund vier Jahren feiert die im Jahr 1875 erbaute Volksschule Darwingasse 14 in Wien-Leopoldstadt nun den Abschluss der umfangreichen Sanierungsarbeiten. "Insgesamt haben Stadt und Bezirk rund 5,6 Mio. Euro in diesen Schulstandort investiert", betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Auch hier war es uns wichtig, Kindern und Jugendlichen die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Ausbildung zu bieten."

Neben der Renovierung der Fassade inklusive Wärmedämmung sowie der Erneuerung der Fenster im Innenhof wurden auch Böden, Wände, Decken und Beleuchtungen in allen Klassen sowie Funktionsräumen saniert. Weiters wurden die Elektro- und Heizanlagen erneuert, der Turnsaal samt Nebenräumen instandgesetzt und die neuesten baulichen Brandschutzmaßnahmen umgesetzt. Zudem konnte das Gebäude mittels Aufzug, Treppenlift sowie Handläufen und entsprechenden WC-Anlagen barrierefrei erschlossen werden. Zum Abschluss wurde das gesamte Schulgebäude neu ausgemalt und auch die Möblierung wurde komplett erneuert.

"Damit sich Kinder in den Schulen auch von Beginn an wohlfühlen, braucht es neben engagierten LehrerInnen auch Schulgebäude und Klassen, die den modernsten Standards gerecht werden. Daher freut es mich sehr, dass wir eine weitere Sanierung erfolgreich abschließen konnten. Wir haben bisher bereits 55 Millionen Euro in Schulsanierungen investiert, und werden diesen Weg auch in den nächsten Jahren weiterverfolgen.", so Bezirksvorsteher Karlheinz Hora.

"Mit der Fertigstellung der Volksschule Darwingasse konnten wir wieder ein Schulgebäude auf den neuesten baulichen Stand bringen und damit ein weiteres Projekt des Schulsanierungspakets 2008 bis 2017 erfolgreich abschließen," betont der Leiter der MA 56 (Wiener Schulen) Robert Oppenauer.

Highlight: Fassadenbegrünung im innerstädtischen Bereich

Auf einer Fläche von rund 100 m2 konnte im Innenhof der Volksschule Darwingasse eine vertikale Fassadenbegrünung umgesetzt werden. Die sogenannte "Grünwand" bietet den Kindern und Jugendlichen eine einmalige Optik und zudem die Möglichkeit selbst ein wenig zu "Gartln".

Die Pflanzentröge sind aus Aluminium gefertigt und über thermisch entkoppelte Aluwinkel an der Fassade montiert. Über automatische Feuchtigkeitssensoren sowie einen Bewässerungscomputer werden die Pflanzen unter Einbindung des Dachwassers ganzjährig bewässert. Mit Unterstützung der MA 42 (Wiener Stadtgärten) werden die Pflanzen zudem gepflegt, geschnitten und getauscht.

"Die Fassadenbegrünung ist eines der Highlights der vielen Sanierungsarbeiten an unserer Schule. Für die Kinder aber auch Pädagoginnen und Pädagogen ist sie eine wertvolle Alternative zum leeren Innenhof. Wir sind froh, dass die Sanierungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen wurden. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die hervorragende Zusammenarbeit", sagt die Direktorin Renate Kammer.

Pressebilder demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Christian Oxonitsch
Mobil: 0676 8118 81930
E-Mail: michaela.zlamal@wien.gv.at

Patrick Timmelmayer
MA 56 - Wiener Schulen
Telefon: 0676 8118 96057
E-Mail: patrick.timmelmayer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010