FORBES Austria: RBI reicht in Asien Millionen-Klage ein

Österreicher streiten um 70 Millionen US-$. Anlass: Ein 120 Millionen Dollar-Kredit an Asia Resources Minerals

Wien. (OTS) - Die Probleme von Raiffeisen Bank International in Asien nehmen kein Ende. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg in einem Bericht über Asia Coal Energy Ventures (ACE) meldet, hat RBI eine Klage gegen ACE eingebracht. Konkret geht es um eine aus Raiffeisen-Sicht offene Zahlung von 70 Millionen US-$. Diesen Betrag schulde ACE den Österreichern noch aus einem Kreditverkauf rund um die Kohlegesellschaft Asia Resources Minerals, der im Frühjahr stattgefunden hat. Der ursprüngliche Kreditwert lag bei 120 Millionen US-$. Die Klage wurde im September eingebracht, ein Urteil steht noch aus.

Rückfragen & Kontakt:

hans.weitmayr@forbes.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOB0002