Bürgerpreis an das "Netzwerk Sozialer Zusammenhalt" verliehen

Das Europäische Parlament zeichnet Initiative für Deradikalisierung aus

Wien (OTS) - Das Netzwerk Sozialer Zusammenhalt hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche, die Gefahr einer Radikalisierung laufen oder bereits mit Radikalismus in Kontakt gekommen sind, durch Aufklärung von Gewalt abzuhalten.
Die Mitglieder des Netzwerks arbeiten hauptsächlich ehrenamtlich. Für dieses Engagement hat das Europäische Parlament dem "Netzwerk Sozialer Zusammenhalt" den Bürgerpreis 2015 zuerkannt.
Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Ulrike Lunacek, überreichte gemeinsam mit MEP Josef Weidenholzer und MEP Angelika Mlinar die Auszeichnung an Thomas Schmidinger und Moussa Al-Hassan Diaw.
Bei der anschließenden Podiumsdiskussion mit den Experten Peter Gridling, Elhakam Sukhni, Moussa Al-Hassan Diaw sowie den Europaabgeordneten Ulrike Lunacek und Josef Weidenholzer wurde einhellig die Wichtigkeit von Präventionsarbeit, insbesondere durch "peers", also für die Jugendliche glaubwürdige Menschen mit muslimischen Background hervorgehoben sowie die Aufgabe von Politik und Gesellschaft "sinnsuchenden" Jugendlichen Alternativen zur Radikalisierung zu zeigen.

Video über den Preisträger:
https://www.youtube.com/watch?v=DksPn8--MHo
Fotos der Veranstaltung:
https://www.flickr.com/photos/125657602@N07/albums/72157659229389145

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
Mag. Huberta Heinzel, Presse-Attaché
+43 1 516 17/201
huberta.heinzel@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001