Letzte Umfrage vor Oberösterreich-Wahl: ÖVP fällt auf 37 %

FPÖ mit 29 % bereits knapp an der 30-%-Marke, SPÖ fällt unter 20 %, Schwarz-Grün hat keine Mehrheit mehr

Linz (OTS) - Die Tageszeitung ÖSTERREICH veröffentlicht in ihrer morgigen Sonntags-Ausgabe die neueste, von Gallup durchgeführte Umfrage zur Oberösterreich-Wahl. Laut freiwilligem Abkommen der Meinungsforscher ist dies die letzte Umfrage vor dem Wahltag.
Die Ergebnisse der ÖSTERREICH-Gallup-Umfrage kündigen für die Oberösterreich-Wahl am kommenden Sonntag ein wahres Erdbeben an:
- Die ÖVP verliert gegenüber der Wahl 2009 fast 10 % und fällt auf ihren Tiefstwert von 37 %, damit deutlich unter die 40-%-Marke.
- Die FPÖ verbessert sich laut Gallup auf 29 %, verdoppelt sich gegenüber der Wahl 2009 und könnte mit der Dynamik der letzten Woche deutlich die 30-%-Marke überspringen.
- Die SPÖ fällt auf 19 %, verliert 6 % ihrer Stimmen.
- Die Grünen erreichen 10 %, haben gemeinsam mit der ÖVP aber nur mehr 47 % und damit voraussichtlich keine Regierungsmehrheit mehr. Die ÖVP müsste sich die FPÖ oder die SPÖ als neuen Koalitionspartner suchen.
Die sich abzeichnende dramatische Niederlage der ÖVP ist umso überraschender als Landeshauptmann Pühringer sowohl bei einer Direktwahl des Landeshauptmanns (mit sagenhaften 63 %) als auch bei der Zufriedenheit mit seiner Arbeit (mit 76 %) persönliche Bestwerte erzielen kann.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002