VP-Walter ad Hausbesorger: Sozialistische Reflexe helfen uns nicht weiter

Wo sind die vernünftigen Konzepte für den Wiener Wohnbau?

Wien (OTS) - "Nach der Wiederbelebung des Gemeindebaus muss nun offensichtlich auch der viel beschworene Hausbesorger für die SPÖ herhalten um mittels sozialistischer Reflexe die Kernwähler an die Urnen zu treiben. Wirkliche Zukunftsprojekte sehen aber anders aus", so ÖVP Wien Wohnbausprecher Gemeinderat Norbert Walter in Reaktion auf die aktuelle Aussendung von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Das Hausbesorgergesetz wurde aus gutem Grund abgeschafft. Die Einrichtung des Hausbesorgers war teuer und hat enorm viele Privilegien geboten. Letztendlich wurden die Mieter dafür zur Kasse gebeten. Dass auch die Volksbefragung aus dem Jahr 2010, die durch eine tendenziöse Fragestellung geglänzt hat, ins Treffen geführt wird, zeigt den argumentativen Notstand der SPÖ. "Hausbesorger sind auch jetzt möglich, ohne Zwang und dort wo sie gewünscht und finanziell möglich sind. Dafür brauchen wir kein Privilegiengesetz", so Walter weiter.

Anstatt aus SPÖ-Sicht die gute alte Zeit heraufzubeschwören brauchen wir für den Wiener Wohnbau vernünftige Konzepte und Maßnahmen um die Menschen zu entlasten. Es müssen die Gebühren gesenkt werden, die seit Beginn der rot-grünen Regierungskoalition kräftig hinaufgeschnalzt wurden, um die Betriebskosten zu senken. Und wir brauchen klare Anreize um Eigentum wieder leistbarer zu machen, damit die Wienerinnen und Wiener, die selbstbestimmmt wohnen wollen, dies auch dürfen und können. Die ÖVP Wien hat mit den Plänen für gefördertes Eigentum ein Konzept entwickelt, das es aufzugreifen gilt.

"Wir brauchen in der Wiener Wohnbaupolitik keine sozialistischen Rezepte, sondern einen vernünftigen und konstruktiven Mix um die verschiedenen Bedürfnisse der Wienerinnen und Wiener abzudecken. Dafür steht die ÖVP Wien. Kurswechsel jetzt!!", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Klub der Bundeshauptstadt Wien
Bernhard Samek
0664/83 83 236
bernhard.samek@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001