JG-Scheiblauer als Vorsitzender bestätigt: „Es ist Zeit zum Mitquaken!“

Mit der Homepage quakmit.at wurden unter dem Motto „#quakmit“ neue Beteiligungsmöglichkeiten geschaffen

Amstetten (OTS) - Die Junge Generation in der SPÖ Niederösterreich (JG NÖ) hat bei ihrer Landeskonferenz am Samstag, 12.9.2015, unter dem Motto "#quakmit", in Amstetten Albert Scheiblauer mit 97,3 % im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Mit diesem klaren Auftrag möchte Scheiblauer in vielen Themenbereichen, mittels neu geschaffener "quakmit"-Möglichkeiten, Beteiligung erreichen, weit über junge SPÖ-Mitglieder hinaus.

"Sparst du noch, oder wohnst du schon?"

Diese Frage stellt sich leider immer öfter. Deshalb wird dieser Dauerbrenner in der Jungen Generation auch weiterhin großes Thema sein. "Trotz Sonderwohnbauprogramm für junge Menschen ist es noch immer sehr schwierig, sich als junger Mensch in Niederösterreich die eigenen vier Wände zu leisten. Daher fordert die JG NÖ, ergänzend dazu, ihr "5x5"-Modell.", so Albert Scheiblauer weiter.

Dieses besage, dass einkommensabhängig, junge Menschen, zwischen 18 und 30 Jahren, eine Wohnung mit maximal 60 Quadratmetern um 5 Euro pro Quadratmeter für 5 Jahre bewohnen können. Danach bestehe die Möglichkeit zur Normalmiete in der Wohnung zu bleiben. Die Differenz auf den marktüblichen Preis würde in dieser Rechnung Land oder Gemeinde übernehmen.

Flüchtlingspolitik

Scheiblauer begrüßt die menschliche Haltung Österreichs und verurteilt jene, die geschwächte, vom Krieg gebeutelte Familien, mittels Stacheldrahtzäunen aussperren möchten. "Wir brauchen keine Hetzer, wir brauchen Politiker, die nun für eine Lösung auf EU-Ebene, aber auch im Kreise der UNO eintreten. Diesen Kriegsflüchtlingen muss Zuflucht geboten werden und das wird nur durch eine gemeinsame Kraftanstrengung gelingen, wie auch die Befriedung vor Ort!" so der Landesvorsitzende.

Die Junge Generation kämpfe nun für die schnellstmögliche Integration und Professionalisierung der Flüchtlingsaufnahme. In Traiskirchen und auch bei der Unterbringung in Gemeinden habe das Innenministerium auf ganzer Linie versagt und der Integrationsminister war wochenlang auf Tauchstation, anstatt Maßnahmen in diesem Bereich zu setzen.

Energie - "Einfach mal abschalten"

Derzeit tourt die Junge Generation Niederösterreich mit einem wahren Zukunftsthema. "Einerseits geht es uns darum Bewusstsein zu schaffen und Einsparungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Andererseits ganz klar um politische Forderungen in Richtung Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks und zur vermehrten Gewinnung erneuerbarer Energien." erklärt Scheiblauer.

Diese Forderungen würden den Ausbau von BürgerInnen-Solarkraftwerken, die Ermöglichung von Energiegenossenschaften, E-Car-Sharing und die Ausweitung des TOP-Jugendtickets ebenso beinhalten, wie zum Beispiel Öffi-Anbindungen auszubauen und Fahrgemeinschaftsplattformen zu fördern.

Unter den Ehrengästen befanden sich unter anderem Landesrat Maurice Androsch, Nationalrätin Vizebürgermeisterin Ulrike Königsberger-Ludwig, die Landtagsabgeordneten Renate Gruber, Günther Sidl und Ilona Tröls-Holzweber, Landesgeschäftsführer Robert Laimer, Bundesrätin Ingrid Winkler, Bundesrat Rene Pfister, etc.

Zur Person:
Albert Scheiblauer ist am 03. April 1987 geboren. Er ist seit 10 Jahren in der Jungen Generation Brunn am Gebirge aktiv und seit Jahren im Landesvorstand der JG NÖ vertreten. 2013 wurde er zum Vorsitzenden der JG NÖ gewählt. Beruflich ist der leidenschaftliche Tischtennisspieler Jugendsekretär der Gewerkschaft Bau-Holz und in seiner Heimatgemeinde Brunn am Gebirge im Gemeinderat vertreten.

Albert Scheiblauer sieht seine politischen Schwerpunkte in der Arbeitsmarkts- und Arbeitsrechtspolitik sowie der Netzpolitik und der Fokussierung auf eine kreative und moderne politische Kommunikation.

Hier finden Sie honorarfreie Pressefotos von der JG - Landeskonferenz zum Download:
https://www.flickr.com/photos/jungegenerationnoe/albums/7215765856334
9185.

Rückfragen & Kontakt:

JG Niederösterreich, Anton Feilinger, Tel: 02742/2255-150, www.jgnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001