Bundesheer organisiert Lehrlingssporttag in der Steiermark

Klug: „Die Jugendlichen sollen die Möglichkeit haben, sich regelmäßig auszutauschen und ein Netzwerk aufzubauen.“

Wien (OTS) - Am 10. und 11. September haben 157 Lehrlinge des Bundesheeres am Sporttag auf dem Gelände der Landwehr-Kaserne in St. Michael in der Obersteiermark teilgenommen. Die Jugendlichen aus ganz Österreich übten unter anderem Sportarten wie Klettern, Baseball, oder Football aus und konnten sich in Teams untereinander messen. Mit Unterstützung von Leistungssportlern des Heeressportzentrums trainierten die Lehrlinge auf der sogenannten "Slackline" oder traten im Sommer-Biathlon gegeneinander an.

Sportminister Gerald Klug setzt sich für mehr Bewegung während der Ausbildung ein und betont: "Wir wollen die Jugendlichen für Sport begeistern. Unsere Lehrlinge sollen zudem außerhalb des Arbeitsalltags die Möglichkeit haben, sich regelmäßig auszutauschen und ein Netzwerk aufzubauen." Neben dem Sporttag stehen auch Bewerbungstrainings, Exkursionen oder Truppenbesuche am Programm.

Als höchster Repräsentant besuchte der Stellvertretende Chef des Generalstabes, Generalleutnant Bernhard Bair, die Veranstaltung.

Das Bundesheer bildet derzeit rund 240 Lehrlinge in 34 Lehrberufen aus. Damit ist es einer der größten Lehrlingsausbildner des Bundes. Die Jugendlichen arbeiten etwa als Koch bzw. Köchin oder in seltenen Berufen wie in der Luftfahrzeugtechnik. Ein knappes Drittel der Lehrlinge sind derzeit junge Frauen. Wien bildet momentan die meisten Lehrlinge aus, gefolgt von der Steiermark, Oberösterreich und Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Militärkommando Steiermark
Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Oberst Gerhard Schweiger
+43 664-622-3305
presse.steiermark@bmlvs.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0003