Bundesminister Ostermayer ehrt Stefan Wurst

Verleihung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst

Wien (OTS) - "Ich freue mich, dass ich heute eine Persönlichkeit auszeichnen darf, die außerordentliche Leistungen für das österreichische Kulturleben erbracht hat und sich als Rechtsberater, Anwalt und Kommunikator immer auch in gesellschaftspolitisch wichtigen Bereichen engagiert hat. Egal ob als ehrenamtlicher Anwalt des Life Balls, als Vorstandsmitglied von Aids Life oder der Stojka Holocaust Memorial Society", sagte Kulturminister Josef Ostermayer heute, Donnerstag, bei der feierlichen Überreichung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst an den Rechtsanwalt Stefan Wurst im Wiener Bundeskanzleramt.

Kurt Scholz, Vorsitzender des Zukunftsfonds der Republik Österreich und ehemaliger amtsführender Stadtschulratspräsident in Wien, hob in seiner Laudatio die jahrzehntelange verdienstvolle Tätigkeit des Geehrten für zahlreiche Kulturinstitutionen hervor, darunter das MuseumsQuartier, die Galerie Belvedere und die Albertina. Stefan Wurst zeichne sich aber auch durch seine kostenfreie Anwaltstätigkeit für karitative Vereine aus. Schließlich sei er auch "ein unermüdlicher Kommunikator, der Persönlichkeiten aus Politik, Sport, den Medien, der Kultur und Wissenschaft zu fruchtbringenden Kooperationen veranlasst. Dabei ist er immer ein diskret helfender, zurückhaltender Mensch." Er sei ein "seltener Vertreter der Spezies Homo universalis" und eine Persönlichkeit "mit außergewöhnlichen Gaben und großem Idealismus".

Stefan Wurst, gebürtiger Südtiroler, wuchs in Perchtoldsdorf bei Wien auf. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften schlug er die Laufbahn eines Rechtsanwaltes ein und gründete schließlich im Jahr 2004 eine eigene Kanzlei. Speziell auf dem Gebiet des Vergaberechts berät Stefan Wurst seit vielen Jahren erfolgreich verschiedene öffentliche Rechtsträger.

Die Feierstunde im Kongresssaal des Bundeskanzleramtes wurde musikalisch von Albin Paulus mit einem Medley österreichischer Dudelsack- und Maultrommelmelodien umrahmt. Sektionschef Manfred Matzka, Präsidialchef des Bundeskanzleramtes, begrüßte die zahlreich erschienenen Ehrengäste, darunter Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Belvedere-Direktorin Agnes Husslein, Kammersängerin Birgit Sarata, Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder, MQ-Direktor Christian Strasser, Botschafter Wolfgang Waldner, Schauspieler und Entertainer Alfons Haider, Kabarettist Christoph Fälbl und viele andere.

Bilder von dieser Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecherin Kunst & Kultur
+43 1 531 15-202122, +43 664 610 63 62
kerstin.hosa@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003