„Bewusst gesund“: Neue Therapien lassen Myome schrumpfen

Außerdem am 5. September: Kräuterkraft – Beinwell tut den Knochen gut

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das ORF-Gesundheitsmagazin "Bewusst gesund" am Samstag, dem 5. September 2015, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Heilkraft - diese Therapien lassen Myome schrumpfen

Uterusmyome sind gutartige Tumore, die sich in der Gebärmutter bilden. Je nach Lage und Größe können sie mehr oder weniger Beschwerden verursachen. Es gibt mikroskopisch kleine, nur wenige Zentimeter große und auch mehrere Kilo schwere Myome. Sie treten manchmal einzeln auf, häufig finden sich aber auch mehrere Myome innerhalb der Gebärmutter. Albina Jereb litt jahrelang an starken Schmerzen im Unterbauch und langen Regelblutungen. Erst spät bekam sie die Diagnose: Sie litt an Myomen, gutartigen Muskeltumoren. Eine neue Therapie verhalf ihr zu neuer Lebensqualität. Gestaltung: Steffi Hawlik.

Kräuterkraft - Beinwell tut den Knochen gut

Der Beinwell ist die bekannteste Heilpflanze für Knochen und Gelenke. Er soll Entzündungen und Schwellungen hemmen, Schmerzen stillen und bei Knochenverletzungen die Bildung von Knochengewebe, die sogenannte Kallusbildung, fördern. Früher wurde der Beinwell als Breiumschlag um Wunden und gebrochene Knochen gelegt, heute werden bevorzugt Tinkturen oder Salben angewendet. Dass die pflanzliche Arznei selbst bei schweren Knochenbrüchen gute Dienste leistet, zeigt die Geschichte von Stephan Pichl, der 2011 nach einem Skiunfall einen achtfachen Trümmerbruch der Schulter erlitt. Dank einer innovativen Operationstechnik und intensiver Physiotherapie, Osteopathie und gezielter Gymnastik musste kein künstliches Gelenk implantiert werden. Was den behandelnden Arzt aber verblüffte, war die erstaunlich gute Kallusbildung. Stephan Pichl hatte monatelang Beinwelltinktur auf das wunde Gelenk geschmiert. Er ist überzeugt, dass die Pflanze den Heilungsprozess enorm unterstützt hat. Gestaltung: Karin Fürhapper.

Nagelpilz - richtig erkennen und behandeln

Viele, vor allem ältere Menschen leiden an einer Pilzerkrankung der Zehen- oder Fingernägel. Für die lästige Infektion sind in den meisten Fällen Fadenpilze, sogenannte Dermatophyten, verantwortlich. Sie dringen über kleinste Verletzungen des Nagels oder Nagelhäutchens in den Nagel ein. Barfuß gehen im Hallenbad und Fitnesscenter oder das Tragen von zu engen Schuhen können eine Infektion begünstigen. "Bewusst gesund" berichtet, welche Symptome auf einen Nagelpilz hinweisen, wie die Diagnose gestellt wird und welche Therapien am wirkungsvollsten sind. Gestaltung: Denise Kracher.

"Bewusst gesund"-Tipp zum Thema "Blutvergiftung"

Eine Blutvergiftung oder Sepsis ist eine schwere Allgemeininfektion. Die ersten typischen Anzeichen sind hohes Fieber und Schüttelfrost. Bei Menschen mit Immunschwäche ist die Wahrscheinlichkeit, eine Blutvergiftung zu bekommen, erhöht. Bei Verdacht auf Blutvergiftung oder unklaren Symptomen sollte man so rasch wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Über Diagnose und Therapie informiert Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001