Schulbeginn: Dichtere Intervalle und neue Routen

Neues bei den Wiener Linien ab 7. September

Wien (OTS) - Mit Schulbeginn am 7. September warten auf die Fahrgäste einige Neuerungen und Änderungen im Netz der Wiener Linien. Einerseits löst der reguläre Fahrplan den Ferienfahrplan ab und bringt vor allem zur Stoßzeit in der Früh und am Nachmittag dichtere Intervalle. So werden dann etwa die U1 oder die U6 zur Morgenspitze wieder im dichten 2,5-Minuten-Intervall unterwegs sein. Darüber hinaus gibt es zusätzlich einige Änderungen.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick

• Eine neue Linienführung gibt es für die Buslinie 69A, die ab 7. September den Hauptbahnhof durch das Sonnwendviertel anfährt. Von Simmering kommend, quert der 69A den neuen Stadtteil durch die neu errichtete Alfred-Adler Straße und fährt via Sonnwendgasse Richtung Hauptbahnhof. Die Haltestelle Sonnwendgasse in Richtung Hauptbahnhof wird wegen einer Baustelle vorerst noch nicht eingehalten. Richtung Simmering fährt der 69A über die Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße, Sonnwendgasse und Alfred-Adler-Straße.

• Am 5B gibt es künftig drei statt zwei Schulfahrten Richtung Karmeliterviertel. Um auf der restlichen Strecke ein dichtes Intervall anzubieten, fährt der 5B ab 7. September via Malzgasse, Leopoldsgasse und Untere Augartenstraße retour zur Stammstrecke. Die Schulen im Grätzel bleiben gut angebunden, für alle anderen Fahrgäste Richtung Heiligenstadt verkürzt sich das Intervall in der Stoßzeit aber deutlich.

• Mehr Angebot gibt es auf der Linie 6 von etwa 8:45 Uhr bis ca. 13:45 Uhr fährt der 6er alle fünf statt sechs Minuten. Das bedeutet 20 Prozent mehr Kapazität.

• Die Buslinie 84A bekommt zu den Verkehrsspitzen in der Früh und am Nachmittag bis zum Abend (Montag bis Freitag, werktags) ein dichteres Intervall und wird mit Schulbeginn dann alle zehn statt wie bisher alle 15 Minuten von der Aspernstraße zur Seestadt Aspern unterwegs sein.

• Zwei neue Haltestellen bekommt die Linie 28A. Sie wird von der bisherigen Endstelle Großfeldsiedlung bis zur U1-Station Aderklaaer Straße verlängert wird. Zudem wird der 28A künftig von Montag bis Freitag durchgehend bis zum Abend betrieben. Im Schülerverkehr (ca. 7:15 Uhr bis ca. 8 Uhr) steigt die Kapazität am 28A sowie am 29A durch mehr Fahrten um über 25 Prozent.

Nach Abschluss der Gleisbauarbeiten kann die Linie 49 übrigens mit Schulbeginn wieder durchgängig bis Hütteldorf fahren. Mit 7. September starten dafür die Bahnsteigarbeiten in der U6-Station Thaliastraße. Den Anfang macht der Bahnsteig in Richtung Floridsdorf. Die Züge durchfahren die Station in diese Fahrtrichtung ohne Halt.

Alle Änderungen sowie die gültigen Fahrpläne gibt es unter www.wienerlinien.at

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
(01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001