ASFINAG: Massivbau erhält Zuschlag für erste Etappe des Karawankentunnel-Neubaus

Baustart für 350 Meter lange Brücke vor dem Tunnelportal erfolgt Mitte September

Wien (OTS) - Mitte September startet die ASFINAG mit dem Großprojekt "Neubau der 2. Röhre Karawankentunnel". Der erste Schritt dafür ist der Bau einer 350 Meter langen Brücke vor dem künftigen Tunnelportal. Den Auftrag dafür erhielt nun die Baufirma Massivbau GmbH aus Kärnten. "Bis zum Sommer 2017 wird diese Brücke errichtet und damit der Grundstein für den Tunnelanschlag gelegt, der im Dezember 2017 erfolgen soll", sagt Arno Piko, Abteilungsleiter der ASFINAG Bau Management GmbH.
Zusätzlich zum Brückenbau saniert die Massivbau noch Ankerwände in diesem Bereich. Die Investitionen der ASFINAG in diesen Brückenneubau und die Sanierung der Ankerwände betragen etwa neun Millionen Euro. Im Dezember 2017 soll dann zeitgleich mit Slowenien der Bau der knapp acht Kilometer langen Tunnelröhre starten. Im Anschluss an die Fertigstellung erfolgt die Sanierung der Bestandsröhre. Im Herbst 2023 soll das Nadelöhr im Süden Österreichs Vergangenheit sein. Insgesamt investiert die ASFINAG in dieses wichtige Infrastrukturprojekt etwa 165 Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001