21. IRO-Rettungshunde WM: Große Chance für Österreich

117 Teilnehmer aus 21 Nationen werden im September bei der Weltmeisterschaft für Rettungshunde ins Rennen geschickt. Österreich hat gute Chancen auf einen Titel.

Salzburg (OTS) - 52 Rettungshundemannschaften fiebern dem größten Wettkampf des Jahres entgegen. Vom 23. bis 27.September 2015 messen sie sich in der dänischen Stadt Aalborg in den drei Disziplinen Fähr-te-, Fläche-, und Trümmersuche.

Wer wird Weltmeister?

Mit 19 Vierbeinern schickt Slowenien in diesem Jahr die meisten Hunde zur WM. Österreich ist mit 16 Schnüfflern ebenso vorne mit dabei. Beide Nationen sind für ihre Spitzenleistungen bekannt. Deutschland, das 2014 Gold und auch Silber erkämpfte, zählt heuer 14 Hunde bei der WM. Alle drei amtierenden Weltmeister aus Tschechien (Fährtensuche), den Niederlanden (Flächensuche) und Deutschland (Trümmersuche) werden ihren Titel in Dänemark verteidigen.

16 Österreichische Top-Hunde am Start

Besonders gefährlich könnten für die drei Titelverteidiger die österreichischen Vierbeiner werden. Erst vor zwei Wochen holten bei der Staatsmeisterschaft in allen drei Disziplinen Österreicher den Titel. Zwei der drei frisch gebackenen Staatsmeister, die Salzburger Wolfgang Ebner (Fährte) und Andrea Ebner-Kloiber (Fläche), gehen in ihrer Siegerdisziplin auch bei der kommenden WM an den Start. Ebenso macht sich der mehrfache Weltmeister aus Wien Peter Schüler mit seiner Malinoishündin Dora, für den Wettkampf bereit.

Infos, Ergebnisse, aktuelle Fotos: www.iro-worldchampionship.org

Fotos http://tinyurl.com/p8c22kc http://tinyurl.com/omckbbd

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Aleksandra Nagele - 0676 / 308 41 48 press@iro-dogs.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IRO0001