Meinl-Reisinger: Wir sind bereit, Verantwortung für Wien zu übernehmen

NEOS Wien präsentiert Wahlprogramm für Wiener Landtagswahl

Wien (OTS) - "Wien braucht Veränderung, und das sofort. Wir haben einen durchdachten, konkreten Plan für die Bundeshauptstadt. Es ist mein Angebot für alle, die sagen:‚So kann es nicht weitergehen!‘Wir kämpfen für eine Veränderung und wollen Menschen, die das auch wollen, davon überzeugen, dass es möglich ist.Es ist an der Zeit:
Holen wir uns die Stadt zurück!",rief Beate Meinl-Reisinger heute, Donnerstag, anlässlich der Präsentation des NEOS Wien-Wahlprogramms auf. Es ist das Ergebnis eines langen und offenen Prozesses gemeinsam mit über 500 Bürger_innen, die in Themengruppen Ideen für Wien ausgearbeitet haben.

150.000 Arbeitslose, mindestens 11 Milliarden Euro Schulden. Kinder, die nach der Pflichtschule nicht sinnerfassend lesen können. Junge Familien, die keine leistbaren Wohnungen finden. "Statt eine Bildungsreform anzugehen und dringende Maßnahmen zu setzen, die die Wirtschaft entlasten und Arbeitsplätze schaffen, plakatiert die Stadtregierung auf Kosten des Steuerzahlers, dass alles in Ordnung ist. Wir leisten uns das europaweit teuerste politische System, das sich mit 27 Millionen Euro die höchste Parteienförderung zuschanzt -und das dennoch mittels struktureller Korruption über Vereinsförderungen, Kammern und Aufträgen an parteinahe Unternehmen noch weiter auf die Steuergelder zugreift", ist Meinl-Reisinger erzürnt. Es sind 120 Millionen, die NEOS Wien aus dem System herausschneiden will, um sie sinnvoll zu investieren: In die dringend notwendige Bildungsreform.

"Wien braucht eine neue Politik, die Verantwortung übernimmtund sich nicht nur mit sich selbst oder Luftschlössern beschäftigt. Wir kämpfen für eine echte Veränderung in Wien, und dazu müssen wir gemeinsam mutige Reformen angehen und das System verändern", so Meinl-Reisinger. Es reiche nun einmal nicht aus, die transsibirische Eisenbahn nach Wien zu bauen. "Das System ist träge und alt geworden, hat auf die Fragen unserer Zeit keine Antworten. Die amtierenden Stadtpolitiker sind seit vielen Jahrzehnten im Amt, nun braucht es eine neue Generation Politiker und Politikerinnen mit neuen Ideen und echten Lösungen. Und dafür stehe ich bereit, dafür kämpfe ich!", erklärt die Spitzenkandidatin.

"Vor ein paar Jahren starteten wir mit ein paar wenigen Mitstreitenden, heute sind wir Tausende. Die Politik fährt unsere Stadt gerade an die Wand, und viele Wienerinnen und Wienerwollen hier nicht länger zusehen. Wir wollen eine Veränderung zum Guten, ohne Hass und ohne Hetze, sondern mit Hirn, Herz und Hausverstand", so Meinl-Reisinger abschließend.

Pressefoto: wien.neos.eu/presse

Wahlprogramm zum Download: wien.neos.eu/wahlprogramm

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien
Anja Herberth
anja.herberth@neos.eu
0650/558 03 19

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001