Das paraflows .X Festival 2015 mit dem Schwerpunkt "DIGITAL MIGRATION"

Das Festival für Digitale Kunst und Kulturen widmet sich im zehnten Jahr seines Bestehens dem hochaktuellen Thema "Digital Migration"

Wien (OTS) - Das paraflows Festival, das am 10.09.im Künstlerhaus mit einer Ausstellung eröffnet, birgt hochbrisanten Diskussionsstoff. 14 Künstlerpositionen beschäftigen sich mit Migration in einer erweiterten Sichtweise. Einer der Künstler, der Fotograf Manfred Thums, gibt dem Thema ein Gesicht, in dem er Bootsflüchtlinge porträtiert. Drei seiner Werke aus "Boat People" werden im Künstlerhaus zugunsten des Vereins Ute Bock verteigert. Begleitend gibt es ein Symposium, eine Konzertreihe und erstmals auch ein Theaterstück"KOLOMAN - Der Ausländer, den wir ermordet haben, der uns dann aber doch beschützt.".

Eckdaten:

EÖ: 10.09. um 19.oo im Künstlerhaus; Laufzeit: 11.09.- 11.10.15

Symposion: 11.,12.,13.09.im BA-Salon im Alten Rathaus, jeweils 15-18.00

Konzertreihe: 16. bis 19.09. im weissen haus, Hegelgasse 14,
1010 Wien, 20-22.00

Premiere Theaterstück: 14.09. ab 18.00 Uhr im werkzeugH, 1050Wien

Versteigerung: 03.10. ab 20 Uhr im Künstlerhaus;
WOLO Award: 12.09. im BA-Salon.

Festivalleitung: Günther Friesinger;
Website:paraflows.at;

Kooperation: Künstlerhaus, quartier 21,MQ, QDK,
weisses haus, monochrom, Bank Austria

paraflows wird unterstützt von der Stadt Wien, MA7 Kultur, dem BKA, Sektion Kunst

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Sagan; presse@paraflows.at; 0676 847200600

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003