BMLFUW: Tschechische Aufsichtsbehörde stuft Vorfall in Temelin als nicht sicherheitsrelevant ein

Wien (OTS) - Nach der Störung im nichtnuklearen Bereich des AKW Temelin, Block 2, stuft die tschechische Aufsichtsbehörde das Ereignis als nicht sicherheitsrelevant ein.  Demnach wurden weder das Personal in der Anlage noch die Umgebung der Anlage gefährdet.

Block 2 des Kernkraftwerks Temelín wurde gestern in den Morgenstunden aufgrund einer Störung bei einem Generator vom Netz genommen. Der Block wird voraussichtlich am 16. oder 17. August  wieder in Betrieb gehen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Magdalena Rauscher-Weber
+43 1 71100 – DW 6823
magdalena.rauscher@bmlfuw.gv.at
http://bmlfuw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001