Vienna Chess Open 2015: Über 800 Schach-Asse sorgen für Rekordteilnehmerfeld im Wiener Rathaus

Wien (OTS) - Tausende heiße Partien, mehr als 800 Schach-Sportler, großartiges Ambiente. Das sind die Zutaten des 19. Vienna Chess Open von 15. bis 23. August im Festsaal des Wiener Rathauses. Highlights neben dem Rekordteilnehmerfeld: Österreichs Nummer 1, Markus Ragger, bestreitet einen mehrrundigen Wettkampf gegen Weltklassespieler Shakhriyar Mamedyarov. Mit Simen Agdestein ist der bunte Hund des Schachsports zu Gast: Der Großmeister war Trainer von Schach-Superstar Magnus Carlsen und spielte auch für Norwegens Fußball-Nationalteam gegen Österreich. Und: 23 Hobby-Schachspieler aus den 23 Wiener Bezirken fordern im Simultan-Schaukampf Österreichs Top-Star.

Wie schon vor zwei Jahren rechnen die Veranstalter mit einem Rekord-Starterfeld im Kampf um 20.000 Euro Preisgeld. "Wir haben derzeit mehr Anmeldungen als 2013 und ich rechne mit über 800 Schachspieler. Damit beherbergt Wien das größte Schachturnier Westeuropas", freut sich LAbg. Christian Hursky, Präsident des Wiener Schachverbandes.

Mit Simen Agdestein kommt der Ex-Trainer von Schach-Weltmeister Magnus Carlsen nach Wien. Der Norweger hat ein Buch über diese Zeit geschrieben, sein Bruder Espen ist heute Carlsen-Manager. Vor allem hat Agdestein auch auf die körperliche Fitness, Carlsens Erfolgsgeheimnis, Wert gelegt. Er ist selbst seit 1985 Großmeister, war aber auch ein Weltklasse-Fußballer: Acht Mal hat er in Norwegens Nationalteam gespielt - im Mai 1989 beim 4:1-Sieg gegen Österreich. Agdestein kommt mit einem Nachwuchsteam zum Vienna Chess Open: "Das ist Norwegens "Next Generation", potenzielle Carlsen-Nachfolger."

Parallel zum Hauptturnier wird Österreichs bester Schachspieler Markus Ragger einen mehrrundigen Wettkampf gegen Großmeister Shakhriyar Mamedyarov (Azb) bestreiten, der mit derzeit 2735 Punkten Nummer 22 der Welt ist und als Top-Ranking sogar Platz 4 notiert hat. Ragger hofft, mit starken Leistungen als erster Österreicher 2.700 Elo-Punkte und ein Platz in den Top-50 der Welt zu schaffen.

Hobby-Schachspieler aus jedem der 23 Wiener Bezirke können sich in einem Simultan-Wettkampf mit Markus Ragger messen. 1.000 Euro winken jedem Spieler, der Ragger besiegen kann.

Das Turnier kann täglich bei freiem Eintritt besucht werden.

Die Top-Partien werden live auf www.vienna-chess-open.at übertragen.

Bilder zur freien Verwendung für Medien auf www.vienna-chess-open.at.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Schachverband: Turnierdirektor Johann Pöcksteiner,
Tel: 0664/4122595, Mail: office@vienna-chess-open.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004