BMVIT: Jugendliche proben Marsmission am Kaunertaler Gletscher

Technologieministerium fördert Interesse an Weltraumforschung - Kaunertal ist Schauplatz einer zweiwöchigen Simulation des Österreichischen Weltraum Forums

Wien (OTS) - Spannende Einblicke in die Arbeit von WeltraumforscherInnen und den möglichen Ablauf künftiger Marsmissionen erhalten 15 junge Menschen zwischen 16 und 19 Jahren, die im Rahmen des "Junior Researchers Programme" (JRP) an der simulierten Mars-Mission AMADEE-15 im Kaunertal teilnehmen werden. Die Jugendlichen werden drei Tage lang (2.-4.8.) die zahlreichen Experimente am Kaunertaler Gletscher und die Arbeit in der Kommandozentrale in Innsbruck hautnah miterleben und darüber in den sozialen Medien berichten. Ermöglicht wird die Teilnahme durch eine Kooperation der Initiative "fti… remixed" des Technologieministeriums (bmvit) mit dem Österreichischen Weltraum Forum (ÖWF), das die zweiwöchige simulierte Marsmission in Tirol mit internationalen Partnern durchführt. ****

"Mir ist es ein besonderes Bedürfnis, junge Talente mit innovativen Unternehmen in der Wissenschaft und Forschung zusammen zu bringen und sie an der Entwicklung von Zukunftstechnologien mitarbeiten zu lassen", sagt Technologieminister Alois Stöger. So haben seit dem Start des Talente-Programmes 8.500 junge Menschen mit Unterstützung des BMVIT ein gefördertes Praktikum absolviert. Auch im laufenden Jahr fördert das Technologieministerium wieder insgesamt 1.500 Forschungspraktika für junge Menschen.

Insgesamt zwei Wochen lang (3.-15.8.) wird das ÖWF mit seinen internationalen Partnern auf einem Testgelände in 3.000 Meter Höhe für eventuelle bemannte Mars-Missionen proben. Speziell geschulte Raumanzug-TesterInnen - sogenannte Analog-AstronautInnen - werden im 45 Kilogramm schweren Raumanzugsimulator Experimente durchführen und dabei erstmals auch eine "Oculus Rift"-Videobrille einsetzen.

Interessierte können die Berichte der Jugendlichen sowie der ForscherInnen in den sozialen Medien unter den Hashtags #AMADEE15 #simulateMars #ftiremixed oder über www.ftiremixed.at verfolgen. Alle Informationen zu AMADEE-15 im Internet:
http://www.oewf.org/portfolio/oesterreich-amadee-15

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Mag.a Andrea Heigl, Pressesprecherin
+43 (0) 1 711 6265-8014
andrea.heigl@bmvit.gv.at

Mag. Monika Fischer
Media Team Lead
Österreichisches Weltraum Forum/Austrian Space Forum
Tel: +43 699 12134610
E-Mail: monika.fischer@oewf.org,
Internet: www.oewf.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001