ÖAMTC: Verzögerungen auf der Ost Autobahn

Stau-Berater: Intensive Nacht, reger Reiseverkehr

Wien (OTS) - "Am Morgen hatten wir einen Unfall im Gegenverkehrsbereich vor Fischamend, da baute sich der Stau sehr schnell auf", berichtete die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen Samstagfrüh. Die Anreise über die A4 zum Formel1-Rennen in Ungarn hatte schon am Morgen eingesetzt. Im dichten Kolonnenverkehr kam es zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Auch ein Lkw war beteiligt. Da alle Fahrspuren blockiert waren, stand der Verkehr schnell kilometerweit zurück. Die Unfallstelle konnte aber schnell geräumt und die Ostautobahn kurz nach 08:00 Uhr wieder frei gegeben werden.

Reger Reiseverkehr

"Der Nachtdienst hatte alle Hände voll zu tun. Der Verkehr rollt schon seit gestern Abend", berichtet ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler aus Salzburg. Im starken Reiseverkehr Richtung Süden kam es in Österreich vorerst zu keinen längeren Verzögerungen. Die Meldungen aus Deutschland lassen aber auf einen intensiven Tag im Reiseverkehr schließen. Laut ADAC-Meldungen gab es sowohl auf der A3 in Richtung Passau, als auch über das "Große Deutsche Eck" auf der A8 in Richtung Salzburg zu kilometerlangen Staus.

(Schluss)
Obermayr/Schuster

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001