Sechs Sammelgaragen in der Seestadt in Betrieb

Wien (OTS/rk) - Der Betreiber WIPARK hat nun am 17. Juli 2015 in der Agnes-Primocic-Gasse die letzte seiner bislang vier aspern-Sammelgaragen geöffnet. 170 neue Stellplätze versorgen gemeinsam mit den anderen Sammelgaragen das neue Grätzel. Wie bei allen WIPARK-Sammelgaragen in der Seestadt sind sowohl das Dauer- als auch das Kurzparken möglich.

Das Parken in der Seestadt findet vorwiegend in Sammelgaragen statt: Mit der insgesamt sechsten Sammelgarage in der Seestadt gibt es hier bereits für rund 1.900 Fahrzeuge einen überdachten Parkplatz. Die Einfahrten zu den WIPARK-Sammelgaragen befinden sich in der Agnes-Primocic-Gasse, Frenkel-Brunswick-Gasse und Schenk-Danzinger-Gasse sowie im Süden der Ilse-Arlt-Straße. Weitere Sammelgaragen in der Susanne-Schmida-Gasse sowie in der Ilse-Arlt-Straße nahe der Sonnenallee bieten Dauerstellplätze für Bewohnerinnen und Bewohner der umliegenden Gebäude an.

Es gibt überall noch freie Kapazitäten. Nähere Informationen dazu erfahren Interessierte in der Mobilitätszentrale der WIPARK in der Sonnenallee 35 oder bei den Bauträgern. Sammelgaragen tragen dazu bei, dass die gesamte Seestadt ein attraktiver Ort sein wird, dessen öffentliche Räume zum Verweilen einladen. Parkplätze sind allerorts schnell und bequem zu erreichen.

Straßen, Wege und Plätze sind in der Seestadt nicht für das dauerhafte Abstellen von Fahrzeugen ausgelegt. In den Haupterschließungsstraßen wie der Sonnenallee oder der Maria-Tusch-Straße gibt es Halte- und Parkmöglichkeiten. Sie werden in Bälde als Kurzpark- und Lade-Zonen oder als Behindertenstellplätze ausgewiesen (Kurzparkzonen: Mo-Fr: 8-18 Uhr, Sa: 8-12 Uhr, max. 1,5 Stunden).

aspern Mobilitätsfonds

In der Seestadt bedeutet Mobilität ein Mix aus zahlreichen umweltfreundlichen Maßnahmen. Zur Realisierung dieser wurde ein Mobilitätsfonds ins Leben gerufen, der aus Abgaben von Garagenerrichtung und -betrieb finanziert und von einem Fahrradverleihsystem über ein Zustellservice mit dem Lastenrad bis hin zu einer SeestadtCard zur unkomplizierten Nutzung aller Angebote innovative Projekte umsetzt.

aspern Die Seestadt Wiens

Im Nordosten Wiens entsteht auf einer Gesamtfläche von 2,4 Millionen m2 aspern Seestadt -eines der größten Stadtbauvorhaben Europas. Im September 2014 wurde das erste Wohngebäude übergeben. Bereits Ende 2015 werden rund 6.000 Menschen 2.600 Wohnungen und 300 Studentenheimplätze nutzen können. Bis 2028 sollen jeweils rund 20.000 Menschen hier leben und arbeiten.

WIPARK

Die WIPARK Garagen GmbH zählt zu den führenden Garagenbetreibern in Österreich. Die 71 Garagen der WIPARK sind sicher, sauber und hell. Die über 20.000 qualitativ hochwertigen Stellplätze verteilen sich auf diese Standorte in Wien. Die WIPARK ist Gründungsmitglied der Europäischen Parkhausvereinigung EPA.

Weblinks:

aspern-seestadt.at/mobil
meine.seestadt.info
seestadt.wien.at
wipark.at

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Richter
WIPARK
E-Mail: wolfgang.richter@wipark.at
Tel.: +43 1 6003022 48170

Nikolaus Summer
Projektleitung Seestadt aspern
Stadtbaudirektion - MD-BD
E-Mail: nikolaus.summer@wien.gv.at
Telefon: +43 1 4000-82667

Stefan Stiglbauer
Wien 3420 Aspern Development AG
E-Mail: s.stiglbauer@wien3420.at
Tel. +43 1 774 02 74 - 29

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012