So kauft man umweltbewusst ein (AUDIO)

Baierbrunn (OTS) - Anmoderationsvorschlag: Wenn nur jeder mithilft und mitdenkt beim Einkaufen, wird uns das die Natur danken. Der gute Wille ist bei vielen von uns vorhanden, leider mangelt es häufig an der Umsetzung, oft aus Unwissenheit. Um diese Lücke zu schließen, hat Max Zimmermann die wichtigsten Tipps für uns zusammengetragen:

Sprecher: Eine Plastiktüte für ein Kunststoffschälchen mit Erdbeeren oder eine doppelt so große Umverpackung für ein kleines Cremedöschen, was kann man als Verbraucher bloß gegen diesen wahnsinnigen Berg von Verpackungsmüll tun? Dazu Chefredakteurin Claudia Röttger, vom Apothekenmagazin Senioren Ratgeber:

O-Ton Claudia Röttger: 17 Sekunden

In herkömmlichen Supermärkten und Discountern sind fast alle Produkte in Plastik verpackt. Diese Artikel sollte man nach Möglichkeit vermeiden und auf verpackungsarme Lebensmittel achten, die man zum Beispiel auf Märkten findet. Man kann auch kleine Leinenbeutel mitnehmen und Obst und Gemüse lose kaufen.

Sprecher: Inzwischen gibt es in vielen Großstädten sogar schon verpackungsfreie Läden. Natürlich sind Bio-Produkte in der Regel eine gute Wahl, aber nicht, wenn sie weite Transportwege zurücklegen:

O-Ton Claudia Röttger: 20 Sekunden

Weder Tiere, Milchprodukte noch Obst und Gemüse müssen quer durch Europa gekarrt werden. Sinnvoll ist es Lebensmittel aus der Region zu kaufen, denn kurze Transportwege sind umweltfreundlich und die Lebensmittel sind top frisch. Außerdem sollte man saisonales Obst und Gemüse kaufen, denn gerade zu dieser Jahreszeit ist die heimische Ernteauswahl riesig.

Sprecher: Auch bei den Getränken geht noch was, wenn es um die Nachhaltigkeit geht:

O-Ton Claudia Röttger

Die umweltfreundlichste Variante ist auch hier, die Produkte aus der Region und dann auch in Mehrwegflaschen zu kaufen, wie zum Beispiel Milch oder Joghurt. Aber nicht nur bei diesen Lebensmitteln, sondern auch bei den Erfrischungsgetränken ist es manchmal schwierig, Mehrweg von Einweg zu unterscheiden. Das ist ärgerlich, aber der Umwelt zuliebe sollte man sich die Zeit nehmen und im Zweifel nachfragen.

Abmoderationsvorschlag: Je mehr Verbraucher auf umweltbewusstes Einkaufen setzen, desto mehr wird auch der Handel mitziehen, rät der Senioren Ratgeber.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001