BZÖ-Korak: Grüner Nationalratsabgeordneter Köchl posiert mit schiitische Todesschwadronen in Krumpendorf

Radikale Glaubensströmungen haben in Österreich nichts verloren

Klagenfurt (OTS) - "In einem Posting auf Facebook präsentierte sich der grüne NAbg. Matthias Köchl gemeinsam mit zwei Asylwerbern aus dem Irak, ohne den Hintergrund der Männer zu kennen. In dem Posting selbst sind die Männer, deren Profilbilder öffentlich geschalten wurden, namentlich markiert. In manchen dieser Fotos - es wird mit Maschinenpistolen und kämpferischen islamischen Slogans geworben -stellte sich nach umfassender Recherche heraus, dass es sich hierbei um das Werben einer Spezialarmee handelt. Diese Armee gilt als brutal, radikalislamisch und ist Teil schiitischer Todesschwadronen", ist LAbg. Willi Korak schockiert.

"Der Vorfall in Voitsberg vom Wochenende - ein Asylwerber versuchte andere Flüchtlinge für den IS zu begeistern - regt zum Nachdenken an. Auch kann die Polizei betreffend der Terrordrohung in St. Pölten einen Zusammenhang mit dem IS dezidiert nicht ausschließen. Das macht mich sehr betroffen. Niemand kann ausschließen, dass noch weitere radikale und dem IS nahestehenden Personen in Österreich um Asyl ansuchen beziehungsweise schon Asyl erhalten haben", merkt Korak an.

"Radikale Glaubensströmungen haben in Österreich nichts verloren. Solche Herrschaften stellen nicht nur in Österreich eine Bedrohung für Leib und Leben dar. Sie sind umgehend des Landes zu verweisen. Die Grünen müssen auch sofort Stellung zur Causa Köchl nehmen und entsprechende Konsequenzen ziehen", verlangt Korak.

Medienvertretern werden auf Anfrage entsprechende Fotos zur Verfügung gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten
9020 Klagenfurt
0664 1169642

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0001