"Hier-Box" bringt automatische Unfallmeldung für alle Autos

Unfallmeldesystem erstmals in Wien vorgestellt

Wien (OTS) - Die schnelle Meldung eines Unfalls kann Menschenleben retten und die Folgeschäden von Verletzungen drastisch reduzieren. Die Verpflichtung, alle Neufahrzeuge mit dem automatischen Unfallmeldesystem eCall auszustatten, wurde von der EU aber erst kürzlich auf 2018 verschoben. Mit der vom TÜV geprüften „Hier-Box“ können bereits ab sofort nahezu alle Fahrzeuge mit der automatischen Notfallmeldung ausgestattet werden. Zusätzlich bietet das System eine Notfall-App fürs Smartphone und die Möglichkeit, das geparkte Fahrzeug zu orten. Die Hier-Box kann um 49 Euro auf http://www.hier.at bestellt werden. Die App kann kostenlos erworben werden und der Service kostet 3 Euro pro Monat.

Bereits ab Oktober 2015 hätten laut EU-Kommission alle Neufahrzeuge mit dem automatischen Unfallmeldesystem eCall ausgestattet werden sollen. Eine schnellere Hilfeleistung und die dadurch mögliche Rettung von über 2.500 Menschenleben pro Jahr stehen dabei im Vordergrund. Vor kurzem wurde der Einführungstermin allerdings auf April 2018 verschoben und die Regelung gilt überdies nur für Neufahrzeuge. So wird es noch viele Jahre dauern, bis die Mehrzahl der Fahrzeuge mit dem lebensrettenden System ausgestattet ist. Dabei geht es im Ernstfall um jede Minute.

Hier-Box: Automatische Unfallmeldung bringt im Notfall schneller Hilfe

Mit der Hier-Box kann die automatische Unfallmeldung nun bei nahezu allen Fahrzeugen nachgerüstet werden. Das kleine Gerät wird dazu einfach an den Diagnosestecker im Fahrzeug angesteckt. Zusammen mit der Hier-App ist sie ein vollwertiges Notfallmeldesystem, das Unfälle automatisch erkennt und diese europaweit an die bewährte ÖAMTC-Einsatzzentrale meldet. Dabei werden die genaue Position und Informationen zum Unfallhergang – wie Geschwindigkeit, Intensität des Aufpralls, Aufprallwinkel, etc. –übertragen. Gleichzeitig versucht ein speziell geschulter ÖAMTC-Mitarbeiter mit dem Unfallopfer telefonischen Kontakt aufzunehmen. Rettungskräfte werden dadurch frühzeitig alarmiert und erhalten bereits vor dem Eintreffen an der Unfallstelle wertvolle Informationen zum Unfallhergang und zum Gesundheitszustand des Verunglückten. Auch der niederösterreichische Landeskommandant Dietmar Fahrafellner ist überzeugt: „Die Feuerwehren unterstützen alle Aktivitäten, die dazu führen, dass Unfallopfern noch schneller und effizienter geholfen werden kann. Dazu gehört natürlich die rasche Unfallinformation an die Feuerwehr. Je früher wir von einem Crash erfahren, desto rascher können wir ausrücken. Wenn dann auch noch technisch relevante Daten des Unfallautos an uns übermittelt werden, können sich die Einsatzkräfte schon bei der Anfahrt auf den Einsatz vorbereiten. Das ist ein großer Vorteil, weil man wichtige Zeit für die Lageerkundung einsparen kann.“

Mit der Einführung der Hier-Box und der damit verbundenen automatischen Unfallmeldung, die praktisch für jeden Autobesitzer verfügbar und leistbar ist, ist Österreich Vorreiter beim Thema Verkehrssicherheit. Dazu Harald Trautsch, CEO der Entwicklerfirma Dolphin Technologies: „Wir sind seit vielen Jahren in diesem Bereich für Versicherungen und Automobilhersteller tätig. Mit der Hier-Box präsentieren wir erstmals ein Produkt für alle Privatkunden mit dem Ziel, möglichst vielen Menschen bei Unfällen und in Notfällen helfen zu können. Wir haben unser gesamtes Know-how gebündelt und ein kostengünstiges und zuverlässiges Produkt entwickelt, das einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten wird. Wenn es um Menschenleben geht, überlassen wir nichts dem Zufall. Deswegen haben wir als erstes Unternehmen ein solches System in seinem vollen Umfang erfolgreich vom TÜV prüfen lassen.“

Auch der Pensionistenverband Österreichs ist von der Hier-Box begeistert: „Sicherheit am Steuer ist keine Frage des Alters. Auch erfahrene Autofahrer können in Notsituationen kommen, in denen sie auf rasche Hilfe angewiesen sind“, so Rudolf Edlinger, Präsident des Pensionistenverbandes in Wien. Alle Mitglieder des PVÖ erhalten deshalb die Hier-Box im Rahmen einer Kooperation zu Sonderkonditionen.

Praktische Zusatz-Features wie Notfalltaste und PKW-Ortung


Bei Notfällen sowohl innerhalb als auch außerhalb des Autos leistet die Hier-Box Hilfe. Mittels der Hier-App kann auf Knopfdruck Hilfe per Handy geholt werden. Bei Betätigung der Notfalltaste wird die genaue Position an die Einsatzzentrale gesendet und eine Sprechverbindung aufgebaut. Eine weitere besonders nützliche Funktion ist die Ortung des eigenen Fahrzeuges. Die Hier-App merkt sich nämlich, wo man sein Auto abgestellt hat.

Hier-Box um 49 Euro auf http://www.hier.at bestellbar, Service um 3 Euro pro Monat

Die Hier-Box ist ab 15. Juli online auf http://www.hier.at zum Kauf erhältlich. Der Preis der Hier-Box beträgt 49 Euro. Für die Notfallservices fallen 3 Euro pro Monat an, wobei der erste Monat bereits im Kaufpreis enthalten ist. Das Gerät verfügt über einen Crash-Sensor zur Erkennung von Unfällen, ein GPS-Modul zur Positionserkennung und ein Bluetooth-Modul für die Verbindung mit der Hier-App auf dem Smartphone.

Einfache Installation und sofortige Inbetriebnahme

Die Installation der Hier-Box ist besonders benutzerfreundlich und kann ohne technische Vorkenntnisse selbst vorgenommen werden. Das Gerät wird einfach an den Diagnosestecker im Fahrzeug (OBD-Stecker) angesteckt und dort mit einem patentierten Verschluss verriegelt. Wo sich dieser Anschluss im eigenen Fahrzeug befindet, wird bei der Registrierung in der Hier-App erklärt. Diese ist ab sofort für iPhone und Smartphones mit dem Betriebssystem Android verfügbar. Das System der Box ist vom TÜV geprüft und greift in seiner Funktionsweise nicht in die Fahrzeugelektronik ein, da es vom Diagnosestecker nur die Stromversorgung bezieht. Damit ist die Hier-Box eine einfache und kostengünstige Lösung für mehr Sicherheit für alle Autofahrer.

Weitere Informationen zur Hier-Box gibt es unter: http://www.hier.at.

Fotos von der Pressekonferenz zum Download unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/6886.

Videomaterial finden Sie unter: https://vimeo.com/133358038

Geschnittene und sendefähige O-Töne, sowie weitere digitale Presseunterlagen zu diesem Thema finden Sie auch auf http://www.o-ton.at. Dieses Service ist für Journalisten kostenlos!

Über Dolphin Technologies
Das österreichische Unternehmen mit Hauptsitz in Wien wurde 2001 gegründet und ist Technologieführer im Bereich Fahrzeugtelematik. Der Schwerpunkt von Dolphin liegt in der Entwicklung und Vermarktung ganzheitlicher Telematik-Lösungen für den Kfz-Versicherungs- und Automobilmarkt. Neben zahlreichen nationalen und internationalen Preisen wurde das Unternehmen 2007 von AT Kearney im Rahmen des „Best Innovator Award“ mit dem Prädikat „Best Startup“ ausgezeichnet. Renommierte Unternehmen wie UNIQA, Generali, ÖAMTC und ADAC vertrauen seit vielen Jahren auf die Produkte und Services von Dolphin.

Weitere Infos zur Hier-Box
Jetzt informieren und bestellen

Rückfragen & Kontakt:

The Skills Group
Margaretenstraße 70
Jürgen H. Gangoly
Tel.: +43 664 2000 260
E-Mail: gangoly@skills.at

http://www.hier.at
http://www.dolph.in

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001