Rotes Kreuz begrüßt Aufstockung des Auslandskatastrophenfonds

Wien (OTS/Rotes Kreuz) - Heute wurde bekannt, dass der Auslandskatastrophenfonds ab dem Jahr 2016 von fünf auf 20 Millionen Euro aufgestockt wird. "Darüber sind wir sehr erfreut und positiv überrascht", sagt Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. "Dass dieser langjährigen Forderung des Roten Kreuzes nun nachgekommen wird, ist angesichts der zahlreichen aktuellen Konflikte und Naturkatastrophen ein wichtiger und notwendiger Schritt."

Das Österreichische Rote Kreuz unterstützt derzeit die Betroffenen von zahlreichen Konflikten und Naturkatastrophen - vom Nahen Osten, über die Ukraine bis zum Südsudan und Nepal. Max Santner, Leiter der Internationalen Zusammenarbeit beim Österreichischen Roten Kreuz ist vor einigen Tagen von einem Einsatz in Nepal zurückgekommen. "Gerade nach Erdbeben wie in Nepal aber auch bei Konflikten wie in Syrien ist es wichtig, dass wir den betroffenen Menschen rasch helfen. Dafür ist eine entsprechende Mittelausstattung notwendig", sagt Santner und betont die Wichtigkeit der Aufstockung des Auslandskatastrophenfonds.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Rotes Kreuz
Mag. Thomas Marecek,
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-151, Mobil: +43 664 823 48 02
thomas.marecek@roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001