Nationalrat – Cap: Rundfunkpaket sichert duales System von öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern

Lob für ORF

Wien (OTS/SK) - "Ein guter Schritt, dem weitere folgen sollen", ist für SPÖ-Mediensprecher Josef Cap das Rundfunkpaket, das heute im Nationalrat zur Abstimmung steht. Es enthält eine Reihe von Maßnahmen zur Absicherung des dualen Systems in Österreich mit einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk einerseits und privaten Betreibern andererseits. Unter anderem haben Privatradios künftig die Möglichkeit, technisch und administrativ in einem "Funkhausbetrieb" zusammenzuarbeiten. Für den ORF bringt das Rundfunkpaket Präzisierungen beim sogenannten "Reminder-Verbot" (Unzulässigkeit von Sponsor-Hinweisen während einer Sendung). Wenn der ORF Werbeschaltungen bei zugekauften TV-Formaten (z.B. Logos bei Sportveranstaltungen) nicht verändern kann, sieht die Novelle eine Ausnahme vom Reminder-Verbot vor. ****

In seiner Rede hob Cap die Qualität des ORF hervor: Wenn alle Parteien immer wieder Unzufriedenheit über die Berichterstattung äußern, "dann ist das das beste Lob für die journalistische Objektivität des ORF". Cap verwies weiters auf die positive wirtschaftliche Bilanz des ORF, die hervorragende Austragung des Song Contest oder internationale Preise und betonte seine Unterstützung für die aktuelle ORF-Führung, die ihre Arbeit gut mache und auch weiterhin tätig sein soll. (Schluss) bj/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0022