„Stell dir vor, es geht das Licht aus“

Die Landesorganisation Wien, Niederösterreich, Burgenland des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Österreich warnt vor Gefährdung durch geräuscharme Elektrofahrzeuge

Wien (OTS) - Nationale Anstrengungen - Als Mitglied im Komitee für Mobilität sehbeeinträchtigter Menschen Österreichs (KMS) freut sich Obmann Herbert Krames über den erfolgten Start der österreichweiten Kampagne "Stell dir vor, es geht das Licht aus". Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), Arbeitskreis der Automobilimporteure und KMS wollen gemeinsam die LenkerInnen von Elektrofahrzeugen gezielt auf die Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten FußgängerInnen aufmerksam machen.

Internationale Anstrengungen - Durch den Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich als Dachorganisation haben alle Landesorganisationen auf internationaler Ebene einen energischen Fürsprecher für die Problematik geräuscharmer Elektrofahrzeuge. Nach dem Gipfeltreffen europäischer Blindenorganisationen in Berlin am 17. und 18. Februar hat Präsident des BSVÖ Dr. Markus Wolf am 8. Juni VertreterInnen der Weltblindenunion in Wien zu einer Konferenz über die Gefahren ganz oder nahezu unhörbarer Fahrzeuge eingeladen. Dabei wurden die Strategien für die bevorstehenden Verhandlungen mit EU und UNO abgestimmt. Nicht unerwähnt soll hier die UNO-Petition einer Führhundeorganisation aus Großbritannien bleiben:
http://www.ots.at/redirect/change_UNO-Petition

Umfassende Zusammenarbeit - Da das Problem geräuscharmer Elektrofahrzeuge nicht allein auf regionaler Ebene gelöst werden kann, betont Obmann Herbert Krames die Wichtigkeit der nationalen, europäischen und weltweiten Zusammenarbeit. Er weist zusätzlich auf eine Aktivität einer parlamentarischen Bürgerinitiative in Österreich hin: "Gemäß einem Beschluss unserer Hauptversammlung unterstützen wir die parlamentarische Bürgerinitiative ‚Petition für ein gesetzlich verpflichtendes, gut wahrnehmbares Mindestgeräusch für Kraftfahrzeuge‘."
(http://www.julex.at/elektra/wp-content/uploads/2014/10/PETITION.pdf)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Tree | PR Referent
Hägelingasse 4-6, 1140 Wien
Tel.: + 43 1 981 89-144
pr@braille.at
http://www.braille.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009