„DIE.NACHT“: „Willkommen Österreich“ mit Gerhard Berger und Lena Meyer-Landrut

Außerdem „Vorgespielte Höhepunkte“ bei „Eckel mit Kanten“ und „Californication“

Wien (OTS) - Anders als Gerhard Berger hat Lena Meyer-Landrut nur einmal einen Grand Prix gewonnen, den "Grand Prix Eurovision de la Chanson". Aber das reichte aus, um über Nacht zum Star zu werden. In der neuen "Willkommen Österreich"-Ausgabe am Dienstag, dem 30. Juni 2015, um 22.05 Uhr in ORF eins sprechen der ehemalige Formel-1-Pilot und die Song-Contest-Gewinnerin 2010 über Gunst und Missgunst der Öffentlichkeit. Mit dieser Ausgabe verabschieden sich Stermann und Grissemann in die Sommerpause. Bis es im Herbst wieder heißt "Willkommen Österreich", versüßen sechs Ausgaben "Willkommen Österreich - Gäste, Gäste, Gäste" mit den Highlights aus acht Jahren Talk die Wartezeit. Um 23.00 Uhr präsentiert Klaus Eckel als krönenden Abschluss "Vorgespielte Höhepunkte" der vergangenen Staffel von "Eckel mit Kanten" und zeigt die witzigsten Momente und bislang nicht gezeigte Szenen. Und gleich nach der "ZIB 24" steht um 0.00 Uhr in "Californication" eine "Menage à trois" mit David Duchovny auf dem "DIE.NACHT"-Programm.

"DIE.NACHT" am 30. Juni im Überblick

"Willkommen Österreich" mit Stermann & Grissemann um 22.05 Uhr

Der ehemalige Formel-1-Pilot und heutige Unternehmer Gerhard Berger kehrte 2003 dem Rennsport den Rücken. Den Grand Prix in Spielberg sieht sich der Tiroler aber nach wie vor gerne aus der Nähe an, was in diesem Jahr die Gerüchteküche zum Brodeln brachte. Gerhard Berger zählte nicht zu den erfolgreichsten, aber zu den bestverdienenden Fahrern in den 80er und 90er Jahren - ein Leben auf der Überholspur. "Ein Typ wie ich kostet so etwas bis zum Letzten aus", sagte er im Interview mit der Süddeutschen Zeitung. Gerhard Berger lebt mit seiner Familie in Monaco. Vor knapp zwei Jahren wurde er mit 54-Jahren zum vierten Mal Vater. Stermann und Grissemann freuen sich auf den Besuch eines Mannes, der in jedem Bereich des Lebens die Herausforderung zu suchen scheint.

Vom netten Mädchen von nebenan zum Superstar, von Deutschlands größtem Liebling zu Deutschlands größter Nervensäge, nach der Ruhepause das Comeback. Wenn man Lena Meyer-Landruts Biografie liest, dann scheint es fast unglaublich, dass die deutsche Song-Contest-Gewinnerin erst 24 Jahre alt ist. Nach Auslaufen ihres Castingshow-Vertrages legt Lena mit "Crystal Sky" ein Album vor, das ganz ihrem persönlichen Musikgeschmack entspricht. Und auch sonst macht sie nur mehr das, worauf sie Lust hat. Ist die junge Künstlerin froh über die Lebenserfahrung, die sie in den vergangenen fünf Jahren gesammelt hat oder würde sie manches rückblickend anders machen wollen? Stermann und Grissemann sprechen mit Lena unter anderem darüber.

Als einsamen Mann auf der Suche nach der großen Liebe haben die Zuschauer Monsieur Ohlala kennengelernt. In der neuen "Willkommen Österreich"-Ausgabe gibt es ein Wiedersehen mit dem sympathischen Pantomimen.

"Eckel mit Kanten" um 23.00 Uhr

Als Finale der aktuellen Satire-Staffel mit Klaus Eckel werden noch nicht gesendete Szenen und die witzigsten Momente gezeigt. So kann man nun erleben, wie Michael Niavarani plötzlich unterm Tisch von Klaus Eckel auftaucht. Oder der Psychiater Lütz besonders ge- oder misslungene Therapien schildert. Oder wie der Moderator einfach nicht über eine bestimmte Passage ohne Versprecher drüber kommt - das und noch vieles mehr haben die "Vorgespielten Höhepunkte" zu bieten.

"Californication": "Menage à trois" um 0.00 Uhr

Charlie möchte nichts mehr als Robbie Mac unter Vertrag zu nehmen. Deshalb geht er mit Hank gemeinsam zu einer Schwulenparty. Während Hank sich mit einer alten Feindin vergnügt, die einst seine Produzentin war, soll Charlie seinem Klienten einen intimen Gefallen erweisen. Charlie versucht wirklich seine Abscheu zu überwinden, er schafft es jedoch nicht und gibt endlich zu, hetero zu sein.
Mit David Duchovny (Hank Moody), Natascha McElhone (Karen), Madeleine Martin (Becca), Evan Handler (Charlie) u. a.

"Willkommen Österreich" und "Eckel mit Kanten" sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

3sat hat seit 2. März einen fixen Sendeplatz für "Willkommen Österreich": Stermann und Grissemann zum Wiedersehen gibt es immer montags ab ca. 0.45 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003