5. Bezirk: Neugestaltung der Wehrgasse abgeschlossen

Wien (OTS) - Die Wehrgasse von der Schönbrunner Straße bis zur Margaretenstraße ist in den vergangenen zwei Monaten neu gestaltet worden. Im Zuge der Umbauarbeiten wurden im gesamten Straßenabschnitt Fahrbahn und Gehsteige umgebaut und auf eine Ebene gebracht. Die Wehrgasse ist jetzt zwischen Margaretenstraße und Schönbrunner Straße als Begegnungszone ausgestaltet.

"Dieses neugestaltete Stück der Wehrgasse zeigt vor, wie in dicht verbautem Stadtgebiet mehr wertvoller Platz für FußgängerInnen und BewohnerInnen mehr Grün und mehr Ruhe geschaffen werden kann und zugleich die Erreichbarkeit für alle VerkehrsteilnehmerInnen erhalten bleibt. Dieses Projekt ist ein gelungenes Vorzeigeprojekt, wie das Platzproblem in vielen engen Wohngassen der Stadt gelöst werden kann", so Maria Vassilakou, Wiener Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin.

Bezirksvorsteherin des 5. Bezirks, Susanne Schaefer-Wiery: "Eine Begegnungszone ist eine Form der Verkehrsberuhigung, die auf eine Steigerung der Straßenraumattraktivität und eine Erhöhung der Verkehrssicherheit abzielt, indem die Wohn- und Geschäftsnutzung gegenüber der Verkehrsfunktion stärker gewichtet wird. Der vielseitige Anwendungsbereich ist eine Innovation auf dem Gebiet der Verkehrsberuhigung und unterscheidet die Begegnungszone vom üblichen verkehrsberuhigten Bereich, der abweichende Verkehrsregeln aufweist und in der Anwendung auf Wohngebiete und Gebiete mit geringem Verkehrsaufkommen beschränkt ist. Der öffentliche Raum ist begrenzt und soll allen MargaretnerInnen für viele Aktivitäten zur Verfügung stehen. Freiraum schafft Wohlbefinden - und das ist mir wichtig."

Die Begegnungszone beruht auf gegenseitiger Rücksichtnahme. FußgängerInnen dürfen die Fahrbahn überall queren und auch in Längsrichtung benutzen. Sie haben Vorrang vor anderen VerkehrsteilnehmerInnen, dürfen aber den erlaubten Fahrzeugverkehr nicht mutwillig behindern.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009