„Die sechste Auslöschung“ im Bezirksmuseum Margareten

Tierbilder von Walter Wegger am 25.6. und 2.7. ansehen

Wien (OTS/RK) - Walter Wegger arbeitet seit 20 Jahren in Wien als freischaffender Künstler. Der Kreative ist fasziniert von der Kraft der Natur und hat eine besondere Vorliebe für Wildtiere. In einer Bilder-Schau mit dem Titel "Die sechste Auslöschung" zeigt der Maler im Bezirksmuseum Margareten (5., Schönbrunner Straße 54) derzeit seine attraktiven Tierdarstellungen. Die Ausstellung ist noch am Donnerstag, 25. Juni, und am Donnerstag, 2. Juli, jeweils von 16.00 bis 19.00 Uhr, bei freiem Eintritt zu besichtigen.

Der Maler ist an beiden Tagen anwesend und führt gerne Gespräche mit den Besuchern. Rund 50 Acrylgemälde mit feinen realistischen Abbildungen, darunter das Werk "Jagd-Technik", beeindrucken den Betrachter. Wegger befasst sich sowohl mit Getier als auch mit der möglichen Gefährdung der biologischen Vielfalt durch menschliches Handeln und der Aussicht auf ein harmonisches Leben mit der Natur. Auskünfte über die Schau erteilt der ehrenamtliche Museumsleiter, Heinrich Spitznagl, per E-Mail: bm1050@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Künstler Walter Wegger:
www.wegger-art.com/gallerys/animals
Bezirksmuseum Margareten:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004