Amokfahrt in Graz/FPÖ-Sager

Wien (OTS) - Wir als UETD Austria möchten hiermit unser herzlichstes Beileid für die Opfer der grausamen Tat in Graz aussprechen. Wir wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft, Geduld sowie Stärke in dieser schweren Zeit.

Mit Bedauern müssen wir auch dieses Mal feststellen, dass die FPÖ und gewisse Boulevardzeitungen keine Gelegenheit auslassen, um durch diesen tragischen Vorfall die türkische bzw. islamische Gemeinschaft anzuschwärzen.

Wir als UETD Austria sind der Überzeugung, dass die österreichische Bevölkerung derartigen Manipulationen keinen Raum bieten und vor allem den Missbrauch von tragischen Todesfällen als politisches Propagandamittel als Solches erkennen und zutiefst verurteilen soll!

Daher bringen wir nochmals unsere Forderung zum Ausdruck, dass die Regierungsmitglieder ihrer Vorbildfunktion gerecht werden sollen. Weiters fordern wir um Akzeptanz der Muslime, die in Österreich leben und sich in unsere Gesellschaftsordnung und in unseren Rechtsbestand integriert haben, als ein Teil unserer offenen Gesellschaft. Wir alle gehören zu Österreich!

Rückfragen & Kontakt:

DI Cem Aslan
Tel.: 0699/16060076

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ETD0001