BZÖ-Korak: Rot-Grün soll Versprechen halten und endlich Proporz abschaffen!

BZÖ für Volksbefragung betreffend Verankerung der slowenischen Volksgruppe in der Landesverfassung

Klagenfurt (OTS) - Zur aktuell aufflammenden Diskussion um die Verfassungsreform hält LAbg. Willi Korak fest: "Eine Aufnahme der slowenischen Volksgruppe in die Landesverfassung hätte weitreichende Folgen. Einzig die ÖVP lehnt innerhalb der Koalition dieses Vorhaben massiv ab. Slowenisch würde beispielsweise Eingang als zweite offizielle Amtssprache finden und so die Verwaltungskosten massiv in die Höhe treiben. Nahezu alle Sparpläne im Verwaltungsbereich würden damit untergraben werden. Wenn sich Kaiser und Holub ihrer Sache so sicher sind, dass die Kärntner Bevölkerung slowenisch als zweite Amtssprache goutiert, dürfen sie auch eine Volksbefragung nicht fürchten."
Korak lasse auch das ewige rot-grüne Argument, die Mehrheit könne nicht über die slowenische Minderheit drüberfahren, nicht gelten:
"Man könnte im Umkehrschluss auch sagen - Die slowenische Minderheit kann nicht über die Kärntner Mehrheitsbevölkerung bestimmen."

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten
9020 Klagenfurt
0463 501246

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0001