Karlheinz Töchterle begrüßt Nachschärfung betreffend Studierendenheime

ÖVP-Wissenschaftssprecher: Besteuerung für Studierendenheime bleibt bei zehn Prozent – keine Mehrbelastung für Studierende

Wien (OTS/ÖVP-PK) - ÖVP-Wissenschafts- und Forschungssprecher Dr. Karlheinz Töchterle begrüßt die im Zuge des Begutachtungsverfahrens zur Steuerreform vorgenommene Nachschärfung im Sinne der gemeinnützigen Studierendenheime: Demnach wird die Umsatzsteuer nicht auf 13 Prozent angehoben, sondern bleibt auch künftig bei zehn Prozent. "Das ist eine wichtige Nachbesserung im Sinne der Studierendenheimträger sowie natürlich der Studierenden, die in Studierendenheimen wohnen." Bei einer Anhebung des Steuersatzes wäre es wohl zu einer Mehrbelastung für Studierende gekommen. "In konstruktiven Gesprächen mit dem Finanzministerium konnte dies aber vermieden werden."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001