IGP Faktencheck zu Global 2000: 100 Liter Wasser pro Bienenstock? – Eher nicht

Global 2000 simuliert Bienenuntergang – Imkerliche Praxis sieht Wassertränken am Bienenstock vor, da Flugradius der wassersammelnden Bienen klein ist

Wien (OTS) - Global 2000 behauptet in seiner heutigen Aussendung:
"Honigbienen sammeln Wasser - bei entsprechender Witterung bis zu einem halben Liter pro Biene und Tag für einen Bienenstock." Die IndustrieGruppe Pflanzenschutz (IGP) rechnet nach: Maximal 1 Prozent der Sammelbienen werden eingesetzt, um Wasser zu sammeln. Das entspricht ca. 200 Bienen: 200 Bienen x 0,5 Liter Wasser ergäben pro Tag immerhin 100 Liter Wasser für einen Bienenstock. Selbst in einem leeren Bienenstock ohne Bienen hätte diese Wassermasse nicht Platz. Wirft man einen Blick in einen Bienenstock, so sieht man, dass es mit Bienen sehr eng wird. Tatsächlich benötigt ein mittleres Wirtschaftsvolk an heißen und damit eher Pfützen-armen Tagen und starkem Bruttrieb nur etwa einen Viertelliter Wasser (200 - 250 ml). Selbst das Volk benötigt also weniger Wasser, als Herr Burtscher pro Biene bemisst. Dieses Wasser wird zum Großteil auch nicht zum Durst stillen verwendet, sondern zur Regulierung der Stocktemperatur, die auf ca. 34,5 Grad gehalten werden muss. Bienen stillen ihren Durst überwiegend bei der Energiezufuhr durch Nektar, der einen sehr hohen Wassergehalt aufweist. Lediglich das Bienenbrot wird mit Wasser verdünnt.

Die gute imkerliche Praxis sieht allerdings vor, dass am Bienenstock Bienentränken aufgestellt werden. In diesen wird das Wasser regelmäßig gewechselt. Denn eine wassersammelnde Biene hat einen maximalen Flugradius von 150 Metern.

Hintergrund
Die IndustrieGruppe Pflanzenschutz (IGP) ist die Interessengemeinschaft der Pflanzenschutzmittel-produzierenden Unternehmen in Österreich. Ihre Kernaufgabe liegt in einer offenen und sachlichen Information rund um das Thema Pflanzenschutz. Dabei steht die IndustrieGruppe Pflanzenschutz als Gesprächspartner für Politik, Verwaltung und Umweltorganisationen zur Verfügung. Die 15 Mitglieder der IndustrieGruppe Pflanzenschutz sind die wichtigsten Produzenten und Händler von Pflanzenschutzmitteln in Österreich. Sie beschäftigen rd. 370 Mitarbeiter und erwirtschaften pro Jahr ca. 130 Millionen Euro an Umsatz.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Kapp | Strategic Consulting & Responsible Communication GmbH
Presse IndustrieGruppe Pflanzenschutz
Mail: presse@igpflanzenschutz.at
Tel.: +43 1 2350422 -0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKA0002