Umfrage: das geben Eltern für Babys aus

Wien (OTS) - Ist ein Baby im Anmarsch, so bedeutet dies viel Freude -genauso wie die Notwendigkeit, noch genauer zu kalkulieren. Kleine Menschen, große Ausgaben - das sollten sich junge Eltern durchaus auch vor Augen führen.

Von 1.000 im Rahmen der ING-DiBa-Umfrage befragten Österreichern wurden 10% in den vergangenen fünf Jahren Eltern. Nur 14% gaben an, dass ihnen rund um die Geburt praktisch keine Kosten entstanden sind. Der Rest war zum Teil mit hohen Ausgaben konfrontiert, praktisch jeder fünfte Elternteil gab 2.500 Euro und mehr aus.

Das Baby als Familienereignis: Oma und Opa zahlen mit

Wirklich spendabel zeigen sich die österreichischen Omas und Opas, wenn es darum geht, einen Beitrag zu den "Babykosten" zu leisten. 44% sind mit bis zu 500 Euro bei der Ankunft des Enkerls dabei. 15% zahlen 500 bis 1.000 Euro und ganze 21% beteiligen sich mit 1.000 bis 2.500 Euro.

Kluges Haushalten für den neuen Erdenbürger

Ein Drittel der werdenden Eltern (33%) sparen für die Kosten rund um die Geburt, 37% können die entstehenden Ausgaben aus den laufenden Einkünften decken. 14% werden von ihren Familien unterstützt. 7% nehmen einen Kredit auf und 4% borgen sich Geld von Familie oder Freunden.

"Die Ankunft eines Babys ist wohl einer der schönsten Gründe zu sparen", sagt Roel Huisman, CEO der ING-DiBa Direktbank Austria und legt werdenden Eltern ans Herz, das "neue Leben mit Kind" genau und ehrlich zu kalkulieren und schon von Beginn an klare Finanz- und Sparziele zu formulieren.

Über die Umfrage

Die Umfrage der ING-DiBa Direktbank Austria ist Teil der ING International Survey - einer Studienserie, die im Auftrag der ING Group regelmäßig verschiedene Aspekte rund um die Themen "Umgang mit und Wissen über Geld" beleuchtet. Für die Umfrage wurden vom Institut Ipsos online in 13 Ländern (Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Spanien, Türkei, Tschechien) knapp 13.000 Personen ab 18 Jahren befragt. In Österreich wurden 1.000 Personen befragt.

Über die ING-DiBa Austria

Die ING-DiBa Direktbank Austria www.ing-diba.at ist mit über 524.000 Kunden und Retail Balances (Summe aus Einlagen von Privatkunden, Krediten an Privatkunden sowie verwaltetem Depotvolumen - Stand 12/2014) von 7,8 Mrd. Euro die klare Nummer 1 unter den Direktbanken. Mit ihrer Produktstrategie setzt sie auf ein konzentriertes Portfolio an einfachen Produkten aus den Bereichen Sparen, Kredit und Fonds. Mit über 150 Mitarbeitern am Standort Wien Galaxy Tower ist die Direktbank rund um die Uhr über Telefon, Post und Internet erreichbar. Außerdem ermöglicht seit Mai 2014 ein eigener Servicepoint in der Wiener Rotenturmstraße den direkten Face-to-Face-Kontakt.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Hansal – Corporate Communications
andrea.hansal@ing-diba.at | www.ing-diba.at
+43 1 68000-50148

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ING0001