ÖAMTC unterzieht wasserstoffbetriebenes Fahrzeug einem Langzeittest (+ Fotos)

Hyundai iX35 FCEV erzeugt Strom aus Wasserstoff, 500 km Reichweite

Wien (OTS) - Die Mobilität der Zukunft ist ein Thema, mit dem sich der Club seit jeher intensiv auseinandersetzt. Die neueste Entwicklung im Bereich der Antriebstechnik sind Elektro-Fahrzeuge, bei denen von einer Brennstoffzelle Strom aus Wasserstoff erzeugt wird. Der Club leistet Pionierarbeit, indem er das erste in Österreich käuflich erwerbbare Brennstoffzellenfahrzeug einem Langzeittest unterzieht. Über einen Zeitraum von mindestens vier Jahren wird die neue Technologie auf Herz und Nieren geprüft. Gestern übergaben Roland Punzengruber und Hansjörg Mayr, Geschäftsführer der Hyundai Import GmbH, das wasserstoffbetriebene Modell iX35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) offiziell ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold und seinem Stellvertreter Christoph Mondl.

"Mobilität muss umweltfreundlich und für alle leistbar sein. Im Hinblick darauf wenden wir uns in Testreihen regelmäßig neuen Trends zu: alternativen Fahrzeug-Konzepten, der Verbesserung vorhandener Technologien sowie den Möglichkeiten neuer Energienutzung", erklärt Schmerold. "Die Erfahrungen, die wir in den Tests gewinnen, geben wir an unsere Clubmitglieder weiter."

Herausfordernd im Hinblick auf alternative Antriebe sind unter anderem die Tankstellen-Infrastruktur und die Reichweite der Fahrzeuge. Derzeit gibt es in Österreich zwei öffentliche Tankstellen, in Wien und Innsbruck, an denen man Wasserstoff erhält. In den nächsten Jahren sind drei weitere Tankstellen in Linz, Graz und Wien geplant. Mit einer Tankfüllung kommt man laut Herstellerangaben bis zu 500 km weit. Wie hoch die Reichweiten tatsächlich sind, wird der Test zeigen.

Mehr Informationen zu alternativen Antrieben für Mobilität und den Praxistests des ÖAMTC gibt es online unter www.oeamtc.at/test.

Aviso an die Redaktionen: Fotos zu dieser Aussendung stehen unter www.oeamtc.at/presse zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
+43 (0) 1 711 99-21218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001