Mailath zum Tod von Günther Schneider-Siemssens

"Ein Lichtkünstler, der die Bühnen auf der ganzen Welt verzauberte"

Wien (OTS) - "Österreich verliert einen grandiosen und international hochgeachteten Bühnenbildner", reagierte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny betroffen auf den Tod von Günther Schneider-Siemssen. "Als Chefbühnenbildner der Österreichischen Bundestheater verzauberte der große 'Lichtkünstler' die Bühnen auf der ganzen Welt. Als persönlicher Berater von Herbert von Karajan gestaltete er die Bühnenräume, in denen sich Karajans Klangwelten entfalten konnten. Schneider-Siemssens hat durch seine experimentellen Arbeiten mit Licht die Beleuchtungstechnik im Theater revolutioniert. Durch seine permanente Neugier für technische Entwicklungen wurde er zum Pionier auf dem Gebiet der Holographie. Der begnadete Gestalter hat mit seinen Bühnenbildern aber nicht nur Text und Inhalt eines Stückes erfasst, sondern auch das, was zwischen den Zeilen steht, für das Publikum visualisiert", schloss Mailath. Die Stadt Wien präsentierte das Werk des Künstlers 2001 in einer großen Ausstellung in der Volkshalle im Wiener Rathaus.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
01 4000-81854
gerlinde.riedl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012