Grüne Josefstadt/Spritzendorfer: Nicht das Erzählte reicht, sondern nur das Erreichte zählt, Frau Mickel!

Ernüchternde Bilanz nach 4 Jahren Mickel-ÖVP in der Josefstadt Ernüchternde Bilanz nach 4 Jahren Mickel-ÖVP in der Josefstadt

Wien (OTS) - Vier Monate vor Ablauf der Periode eine Abschlusspressekonferenz zu geben, anstatt für den Bezirk zu arbeiten, ist schon ein starkes Stück. Mickel hat mit ihrer Tätigkeit als Bezirksvorsteherin der Josefstadt offensichtlich bereits abgeschlossen und widmet sich schon ganz ihrer Aufgabe als Aufsichtsrätin der Raiffeisen Landesbank Wien-NÖ. "Nach vier Jahren ÖVP-Stillstand im Bezirk ist es höchste Zeit für einen politischen Wechsel!" so Alexander Spritzendorfer von den Grünen. Unzählige Projekte wurden seitens der Bezirks-ÖVP blockiert und verhindert: 1. der Ausbau der fahrradfreundlichen Straße Pfeilgasse-Zeltgasse, 2. die Reduktion des Durchzugsverkehrs durch die Josefstadt, 3. die Umgestaltung der Lange Gasse. "Verkehrsberuhigung, Parkraumbewirtschaftung, Mariahilferstraße, Lange Gasse. Völlig egal, die ÖVP ist dagegen. Das ist die traurige Bilanz einer mutlosen und zerstrittenen ÖVP."

Die Verhinderungspolitik der Bezirksvorsteherin ist sogar amtlich. In einem Schreiben der MA46 über die wichtige Radverbindung Pfeilgasse-Zeltgasse heißt es: "Seitens der Bezirksvorstehung wurden alle Vorschläge, die eine Verbesserung für den Radverkehr waren, abgelehnt." Unter Bezirksvorsteherin Mickel sind wichtige Themen wie Fairtrade zur völligen Farce verkommen. "Es reicht eben nicht, das Fairtrade Logo in der Emailsignatur zu führen und nicht einmal bei den eigenen Veranstaltungen faire Produkte anzubieten. Es reicht eben nicht die "Charta für das Gehen" zu unterzeichnen und gleichzeitig jede Gehsteigverbreiterung zu verhindern. Frau Mickel hat nicht 90 Prozent ihrer Ideen nicht um- sondern in den Sand gesetzt. Die Josefstadt hat besseres verdient!" so Spritzendorfer. "Für Bezirksvorsteherin Mickel reicht offensichtlich das Erzählte und zählt nicht das Erreichte. Es wird Zeit, dass die Josefstadt wirklich grün wird!" so Spritzendorfer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001