FSG-GÖD-Himmer: OECD verteilt gute Noten für Österreichs Berufsbildung

Entscheidend für die Zukunft sind die Chancen im Bildungssystem

Wien (OTS) - Mit der OECD Studie "Skills Outlook 2015" wurde die herausragende Position Österreichs bei der Qualifizierung von Menschen in der Berufsbildung wieder einmal deutlich bestätigt. Mit dem Modell der Doppelqualifikation haben Absolventinnen und Absolventen mehr Möglichkeiten. Die Kombination aus Berufs-, Gewerbe-und Studierberechtigung bringt auch im weltweiten Vergleich bessere Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Damit junge Menschen diese Chancen nutzen können, sind moderne und zukunftsfähige Bildungseinrichtungen vom Kindergarten an wesentliche Voraussetzung. Freier Bildungszugang, individuelle Betreuung und Begabungsförderung sind daher gut investiertes Geld.

Heinrich Himmer, Vorsitzender der FSG-GÖD-BMHS und damit für über 20.000 Pädagog/innen an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen zuständig, bedankt sich für die geleistete Arbeit: "Regelmäßiges internationales Lob stärkt die Lehrerinnen und Lehrer bei Ihrer Arbeit und tut in Zeiten wie diesen besonders gut. Damit alle Menschen weiter Zugang zu bester Bildung haben, braucht es allerdings auch die entsprechende Unterstützung aus dem Finanzministerium für die Schulen. Sparen schadet hier Generationen."

Rückfragen & Kontakt:

Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - GÖD
BMHS - Gewerkschaft der LehrerInnen an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen

Mag. Heinrich Himmer
0676/531 32 42
heinrich.himmer@fsgbmhs.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001